So, 17. Dezember 2017

"eckfahne"-Outing

07.09.2016 20:17

"Schwuler Kicker" sorgt für Wirbel in Deutschland

Dass es sie gibt, davon ist schon rein statistisch gesehen auszugehen - aber geoutet hat sich noch kaum einer von ihnen, den homosexuellen Profifußballern. Weder in Deutschland noch in Österreich ist auf höchster Ebene ein aktiver Kicker bekannt, der offen schwul ist. Im deutschen Blätterwald sorgt nun allerdings ein angeblicher Drittliga-Fußballer für Wirbel, weil er angibt, homosexuell zu sein. Problem ist nur: Man kennt weder seinen Namen noch sein Alter oder seinen Klub…

Immerhin: "eckfahne", wie sich der vorgebliche Fußballer auf Reddit nennt, gibt an, dass Spieler bei seinem Klub durchschnittlich 9000 Euro im Monat verdienen - und dass er vielleicht demnächst einmal als Beweis für den Wahrheitsgehalt seiner Worte einen um private Details "bereinigten" Teil aus seinem Vertrag veröffentlichen könnte. Der "20 bis 25 Jahre" alte Mann glaubt jedenfalls nicht, dass er sich noch während der Laufzeit seiner Karriere outen sollte.

"Schein-Freundin" an seiner Seite
"Ganz ehrlich: Nachgedacht habe ich darüber natürlich und ich denke, es würde auch Aufmerksamkeit geben und vielleicht sogar Rückendeckung. Aber irgendwann ist das vorbei und man ist trotzdem geoutet". […] In einem unterklassigen Verein ist das nochmal anders mit den Fans, ohne unseren Fans zu nahe treten zu wollen. Das kann ich nicht!", schreibt "eckfahne", der mit seiner besten Freundin sogar eine "Schein-Freundin" an seiner Seite hat.

Mehr als Sex-Dates gibt es nicht
Denn: "In meinem beruflichen Umfeld weiß es absolut niemand. So gut befreundet bin ich mit keinem!" Wegen seiner "öffentlichen" Stellung als Profifußballer könne er auch keine Beziehung mit einem Mann führen, mehr als Sex-Dates habe er nicht. "Bevor sowas (eine Beziehung, Anm.) aufkommen könnte, versuche ich das gleich zu verdrängen und rational zu denken. Ist bescheuert aber für mich geht es nicht anders."

Detail am Rande: Aus der deutschen Nationalmannschaft würden "eckfahne" Goalie Manuel Neuer und Joshua Kimmich gefallen. Letzterer "hätte sich allerdings die Kurzhaarfrisur nicht antun müssen." Mats Hummels findet er auch "ganz nett".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden