Fr, 24. November 2017

Flucht vor Polizei

07.09.2016 14:12

14-jähriger Mopeddieb prallte gegen Linienbus

Ein 14-Jähriger hat sich am Dienstag in Wien-Meidling eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Der Bursche flüchtete mit einem gestohlenen Moped quer über eine Gartenanlage. Ohne auf den Verkehr zu achten fuhr er wieder auf eine befahrene Straße, wo er in einen Bus krachte. Er setzte seine Flucht zu Fuß fort, wurde aber schließlich festgenommen, wie die Polizei am Mittwoch berichtete.

Die Beamten bemerkten den Mopedfahrer, der ohne Helm unterwegs war, um 14.20 Uhr, als er bei Rotlicht die Kreuzung Schwenkgasse/Fraungrubergasse überquerte. Als die Polizisten den Burschen anhalten wollten, beschleunigte er sein Fahrzeug auf über 70 km/h, ignorierte mehrere Verkehrszeichen und rote Ampeln und flüchtete über die Grünflächen einer Gartenanlage in der Weißenthurngasse.

Mehrmals überschlagen
Zwischen Büschen und Bäumen hindurch fuhr der Bursche über einen Weg aus der Gartenanlage in die Stranitzkygasse. Dort kollidierte er frontal mit dem Bus der Wiener Linien. Der Mopedlenker überschlug sich mehrfach und setzte seine Flucht zu Fuß fort.

Der Jugendliche wurde letztlich in der Arnsburggasse festgenommen. Das Moped und die Kennzeichentafel eines anderen Kraftrades hatte der 14-Jährige zwei Tage zuvor gestohlen. Einen Führerschein für das Fahrzeug hatte er nicht.

Buslenker bekam Glassplitter ins Auge
Sowohl der Beschuldigte als auch der Buslenker der Wiener Linien wurden leicht verletzt und mussten in ein Spital gebracht werden. Der Bursche erlitt eine Gehirnerschütterungen und Prellungen, der Buslenker bekam Glassplitter ins Auge.

An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Schaden. Den Beschuldigten erwarten mehrere straf- und verwaltungsstrafrechtliche Anzeigen, unter anderem wegen Diebstahls, fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr und Urkundenunterdrückung. Er wurde einem Erziehungsberechtigten übergeben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden