Di, 17. Oktober 2017

Schräge Familie

07.09.2016 09:42

Melissa McCarthy produziert Comedy-Serie für Fox

Melissa McCarthy, noch vor kurzem als "The Boss" in den Kinos, entwickelt laut "Variety" eine Comedy-Serie für das Fernsehen. Das Branchenblatt berichtet, dass der Sender Fox McCarthy und ihren Ehemann, den Regisseur Ben Falcone, mit der Produktion von halbstündigen Folgen über eine schräge Familie beauftragt hat.

Zum Inhalt: Ein erwachsenes Geschwisterpaar zieht notgedrungen wieder unter ein Dach, er ein ausgemachter Erfolgstyp, sie die alleinstehende Mutter von zwei Kindern. Das Drehbuch liefern Jim Cashman und Mitch Silpa, die schon mehrfach mit McCarthy zusammengearbeitet haben.

McCarthy, die ihren Durchbruch im Filmgeschäft mit der Komödie "Brautalarm" (2011) feierte, hat TV-Erfahrung: Sie startete ihre Karriere als exzentrische Köchin in der TV-Reihe "Gilmore Girls" und gewann mit "Mike & Molly" 2011 den Emmy-Preis als Beste Darstellerin in einer Comedyserie.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden