Fr, 24. November 2017

WM-Qualifikation

06.09.2016 23:05

Fehlstart für Europameister Portugal & Frankreich

Europameister Portugal ist mit einer Enttäuschung in der WM-Qualifikation gestartet. Ohne ihren Superstar Cristiano Ronaldo unterlagen die Portugiesen im Auswärtsspiel gegen die Schweiz mit 0:2. EM-Finalist Frankreich schwächelte ebenfalls: "Les Bleus" kamen in Weißrussland nicht über ein torloses Remis hinaus. Schweden und Niederlande teilten sich beim 1:1 in Solna die Punkte.

Die Schweiz fügte Europameister Portugal die erste Pflichtspielniederlage seit 2014 und die erste unter Coach Fernando Santos zu. Breel Embolo per Hechtkopfball (23.) und Admir Mehmedi mit einem schönen Schlenzer (30.) erzielten bereits in der ersten Hälfte die entscheidenden Treffer für die Eidgenossen, die in der Anfangsphase bei einem nicht geahndeten Handspiel von Johan Djourou im Strafraum Glück hatten.

Portugal gegen Schweiz überraschend zahnlos
Die Portugiesen starteten stark, fielen aber schnell zurück und agierten in der Defensive, anders als bei der EM, wenig europameisterlich. In der zweiten Hälfte fehlten den Südeuropäern die Mittel, die Heimmannschaft noch einmal ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Zudem hatte Ersatzkapitän Nani mit einem Kopfball an die Stange Pech.

Schweden und Niederlande trennen sich 1:1
Im ersten Pflichtspiel ohne ihren Superstar Zlatan Ibrahimovic holte Schweden einen glücklichen Punkt gegen die Niederlande. Marcus Berg gelang mit einem gefühlvollen Heber von der Strafraumgrenze ein Traumtor (43.). Dabei waren die Niederländer in Solna von Anfang an die tonangebende Mannschaft, vergaben aber eine Fülle an guten Tormöglichkeiten, ehe Wesley Sneijder per Abstauber den Ausgleich markierte (67.). Im Parallelspiel der Gruppe A kam Frankreich in Weißrussland nicht über ein 0:0 hinaus.

Bosnien-Herzegowina lässt Estland keine Chance
Der Tabellenführer der Gruppe H heißt nach dem ersten Spieltag Bosnien-Herzegowina, das Estland 5:0 besiegte. Drei Punkte zum Auftakt gab es auch für Belgien, das auf Zypern dank eines Lukaku-Doppelpacks mit 3:0 gewann. Im portugiesischen Faro, wo Fußballzwerg Gibraltar seine Heimspiele austrägt, machte Gegner Griechenland mit drei Toren innerhalb von zwei Minuten ernst, siegte am Ende 4:1. Zuvor war Liam Walker das erste Tor der Geschichte für Gibraltar in einer WM-Quali gelungen (26.).

Gruppe A:
Weißrussland - Frankreich 0:0
Borisow
Bulgarien - Luxemburg 4:3 (1:0)
Sofia
Tore: Rangelow (16.), Marcelinho (65.), Popow (79.), Tonew (92.) bzw. Joachim (60., 62.), Bohnert (91.)
Schweden - Niederlande 1:1 (1:0)
Solna
Tore: Berg (43.) bzw. Sneijder (67.)

Gruppe B:
Andorra - Lettland  0:1 (0:0)
Andorra La Vella
Tor: Sabala (48.)
Färöer - Ungarn 0:0
Torshavn
Schweiz - Portugal 2:0 (2:0)
Basel
Tore: Embolo (23.), Mehmedi (30.)
Gelb-Rot: Xhaka (92./Schweiz)

Gruppe H:
Bosnien-Herzegowina - Estland 5:0 (2:0)
Zenica
Tore: Spahic (7., 92.), Dzeko (23./Elfmeter), Medunjanin (71.), Ibisevic (83.)
Zypern - Belgien 0:3 (0:1)
Nikosia
Tore: Lukaku (13., 61.), Carrasco (81.)
Anm.: Batshuayi (Belgien) vergab Elfmeter (90.)
Gibraltar - Griechenland 1:4 (1:4)
Faro
Tore: Walker (26.) bzw. Mitroglou (10.), Wiseman (44./Eigentor), Fortounis (45.), Torosidis (45.+1)

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden