Do, 14. Dezember 2017

"Adults only"

06.09.2016 11:15

"Linsberg Asia"-Therme verbietet Kindern Zutritt

Kinder müssen draußen bleiben: Ab 1. Oktober sperrt eine der größten und bekanntesten Thermen des Landes, das "Linsberg Asia"-Ressort, Kinder unter 16 Jahren aus. Begründung für diesen Schritt: Es soll ältere und finanzstarke Kundschaft angelockt werden. Die Reaktionen sind jedoch gemischt.

Drei Wochen lang dürfen Kinder noch durch die Wellness-Oase in Bad Erlach in Niederösterreich toben, danach ist Schluss: "Adults only" lautet das Konzept ab 1. Oktober - wer unter 16 Jahre alt ist, muss ab diesem Zeitpunkt draußen bleiben.

Nicht nur die Becken und Wellness-Bereiche sind dann tabu, auch das Restaurant. Die "Best Agers", also ältere Kundenschichten, sollen so verstärkt angesprochen werden - Paare, ältere Menschen sowie Erholungs- und Ruhesuchende statt Familien mit Nachwuchs.

Die Geschäftsführung gibt sich gelassen, der Bad Erlacher Bürgermeister Hans Rädler (ÖVP) hingegen ortet einen "Schlag gegen den Tourismus".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden