Fr, 20. Oktober 2017

Nach dem Sommer

06.09.2016 09:36

Trauriges Schicksal für Haustiere in Tierheimen

Herrl und Frauerl sind gut erholt vom Urlaub zurück, doch ihre früheren Haustiere warten mit traurigen Augen im Käfig darauf, endlich abgeholt zu werden. Sie wurden einfach zurückgelassen. Gründe dafür gibt es viele. Die Tierheime von Wien bis Vorarlberg sind jedenfalls voll. Am häufigsten trifft es Hunde und Katzen.

Steht der Urlaub vor der Türe, wissen viele nicht, wohin mit Hund und Katz. Allein im Tierschutzheim Dornbirn in Vorarlberg wurde ein Drittel der 80 Schützlinge während des Sommers abgegeben. Nicht selten werden die Tiere nicht wieder abgeholt oder einfach ausgesetzt.

147 Neuzugänge im WTV
Hunde sind oft schwer den Besitzern zuzuordnen, selbst wenn sie einen Chip tragen. Denn ein gechippter Hund ist nicht automatisch ein registrierter. Angespannt ist die Situation auch im Wiener Tierschutzhaus. Während des Sommers sind 147 Tiere eingegangen, 80 davon herrenlos, 63 sind sogenannte Eigentümerabgaben. Letztere sind hier gegen eine Abgabegebühr möglich. Gründe sind oft Veränderungen der Lebenssituation.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).