Do, 23. November 2017

Aus nach Rio

06.09.2016 10:48

Huber und Seidl gehen getrennte Wege

Die Kärntner Beachvolleyballer Xandi Huber und Robin Seidl gehen künftig getrennte Wege. Nach Platz vier bei den Staatsmeisterschaften in Litzlberg (OÖ) setzte sich das Duo zusammen und entschloss sich dazu, sich nach neuen Partnern umzusehen. Das große Highlight war das Olympia-Turnier in Rio mit dem neunten Platz. "Es war der perfekte Abschluss", meint Seidl.

Die Klagenfurter Xandi Huber und Robin Seidl hatten fixiert, bis zu ihrem großen Ziel, den Olympischen Spielen in Rio, zusammen zu spielen. Mit dem Sieg beim Continental-Cup in Stavanger (Nor) und damit der Qualifikation fürs Olympia-Turnier hatte sich das Duo den großen Traum erfüllt. Auch in Brasilien konnten sie überzeugen - mit Platz neun war man eine der positiveren Überraschungen aus österreichischer Sicht. Doch nach Platz vier bei den Staatsmeisterschaften in Litzlberg gab das Duo die Trennung bekannt, die schon seit Rio beschlossene Sache war. "Wir haben unser Projekt positiv abgeschlossen und unser großes gemeinsames Ziel, die Olympischen Spiele in Rio, erreicht. Jetzt ist es Zeit, etwas Neues zu beginnen", meint Huber. Seidl fügt an: "Der 9. Platz bei den Olympischen Spielen war für uns eine perfekte positive Abrundung unserer gemeinsamen Zeit. Nach diesem Riesenerfolg können wir beide zufrieden einen neuen Weg einschlagen. Es hätte kein schöneres Ende für Huber/Seidl geben können."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden