Di, 21. November 2017

IFA-Kurztest

06.09.2016 08:35

Xperia XZ: Sonys Rückkehr zu alter Android-Stärke?

Xperia X oder Z? Viele spekulierten vor der IFA in Berlin über Sonys Smartphone-Pläne, geworden ist es letztlich ein Xperia XZ, mit dem die Japaner die Stärken beider Modellreihen vereinen wollen. Das neue Smartphone erinnert mit seinem Alu-Chassis optisch an das Xperia X, das Sony im Frühling enthüllt hat. Und mit seinem wasserdichten Chassis besinnt es sich auf eine der Tugenden der Xperia-Z-Serie zurück. Wie gut das Xperia XZ ist, hat krone.at auf der Messe ausprobiert.

Nachdem Sony versucht hat, mit dem Xperia X Mittelklasse-Technik fast zum Oberklasse-Preis zu verkaufen, bringt das Xperia XZ für stolze 700 Euro wieder echte Oberklasse-Tugenden mit.

Mit Qualcomms Snapdragon 820 ist einer der aktuell schnellsten Smartphone-Prozessoren an Bord, der RAM ist mit drei Gigabyte ausreichend groß bemessen und das Full-HD-Display mit 5,2 Zoll Diagonale ist ebenfalls zeitgemäß. 32 Gigabyte interner Speicher und die Option auf microSD-Karten mit bis zu 200 Gigabyte Kapazität stillen den Speicherbedarf der Nutzer, das Hauptaugenmerkt legt Sony beim Xperia XZ aber auf die Kamera.

Sie liefert üppige 23 Megapixel Auflösung und verfügt über eigene Sensoren für den Autofokus und die Farbdarstellung, dank derer sie nicht nur sehr flott auslösen, sondern auch besonders hübsche Farben einfangen soll. Fünf-Achsen-Bildstabilisierung soll Verwackler unterbinden, die 13-Megapixel-Kamera an der Front soll Selfie-Enthusiasten zufriedenstellen.

Das Gerät kommt im Alu-Chassis und hat Stereolautsprecher. Der 2900 Milliamperestunden große Akku wird über USB-C geladen. Ein Fingerscanner ist seitlich in den Entsperr-Button eingelassen.

Ersteindruck: Tolles Display, starke Kamera
Im Messe-Kurztest hinterließ Sonys Smartphone-Neuheit einen guten ersten Eindruck. Das Display ist ausnehmend hell und liefert eine natürliche Farbdarstellung. Dass es "nur" in Full-HD auflöst, werden nur Nutzer als Nachteil empfinden, die es in eine VR-Brille klemmen wollen.

Die Kamera zeigte auf Sonys Messestand eine gute Performance: Sie stellt flott scharf, verwackelt nicht und lieferte am Stand auch unter wenig optimalen Lichtbedingungen noch saubere Ergebnisse.

Die Verarbeitungsqualität liegt auf hohem Niveau: Das lackierte Metallgehäuse überzeugt mit hoher Steifigkeit und sauberer Fertigung, zudem ist es trotz frei zugänglicher Anschlüsse wasserfest - eines der beliebtesten Features bei Sonys Xperia-Z-Reihe.

Details wie die nicht aus dem Gehäuse hervorstehende Kamera oder der physische Kamera-Auslöser am Gehäuserand, hinterließen ebenfalls einen guten Eindruck.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden