Mo, 23. Oktober 2017

Gegen Wand gedrückt

05.09.2016 10:09

Erneut Sex-Attacke auf junge Oberösterreicherin

Erneut ist es zu einer Sex-Attacke in Oberösterreich gekommen: Nachdem beim Welser Volksfest mehrere Frauen von einer Gruppe Afghanen belästigt worden waren, hat am Sonntag in Linz ein Unbekannter eine junge Frau zu sexuellen Handlungen zwingen wollen. Der 20-Jährigen gelang die Flucht.

Der Täter soll sich zunächst in einem Linzer Lokal auf der Damentoilette vor einer 20-Jährigen und ihrer 25-jährigen Freundin befriedigt haben. Den beiden gelang es, den Mann aus dem Raum zu drängen. Kurz danach verließ die Jüngere allein das Lokal und ging um 6.13 Uhr Richtung Hauptplatz. Plötzlich sei derselbe Mann aus einer Hausnische auf sie "zugesprungen" und habe sie gegen die Wand gedrückt. Er habe die Frau aufgefordert, an ihm sexuelle Handlungen durchzuführen. Die Angegriffene setzte sich zur Wehr und lief davon.

Täterbeschreibung
Die Frauen beschrieben den Mann als etwa 40 bis 50 Jahre alt, vermutlich ausländischer Herkunft, mit kurzen Haaren und einem Oberlippen- und Kinnbart. Er war muskulös und mit blauen Jeans und einem weißen T-Shirt bekleidet.

Frauen bei Volksfest belästigt
Zuvor waren in der Nacht auf Samstag beim Volksfest in Wels mehrere Frauen sexuell belästigt worden. Die Polizei forschte danach fünf Asylwerber aus Afghanistan im Alter zwischen 15 und 22 Jahren als Verdächtige aus. Die Zahl der Opfer ist mittlerweile auf acht gestiegen. Sonntagfrüh wurde zudem ein Iraker nach einem weiteren Fall sexueller Belästigung beim Volksfest angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).