Fr, 15. Dezember 2017

Neue Videos im Web

04.09.2016 14:11

So kämpfen Hofer und VdB um die "Heimat"

Der Bundespräsidenten-Wahlkampf wird immer idyllischer - zumindest, wenn man sich die Videos der Kandidaten anschaut. Nach Alexander Van der Bellen hat nun auch Norbert Hofer eines veröffentlicht, das auf viel Landschaft, Zeitlupe und Grundsatzbotschaften setzt. Mit dem Slogan "Deine Heimat - dein Präsident" bemächtigt sich Hofer überdies eines zentralen Begriffs der Kampagne Van der Bellens.

Hofer bemühte sich laut FPÖ-Aussendung bei Sonnenaufgang auf die Hohe Wand, um stimmungsvolle Bilder einzufangen. Während er im Video ins Land blickt, erläutert er aus dem Off seine Positionen: Das "Allerwichtigste" für die Österreicher sei "Sicherheit". Er wolle "Österreich in eine gute Zukunft führen", wobei "mein Beitrag vielleicht sein wird, Bundespräsident zu sein".

Zudem tritt er für eine Volksabstimmung über das Freihandelsabkommen TTIP ein - schließlich hätten sich die Bürger schon früher klug entschieden, als sie beispielsweise Zwentendorf ablehnten und Österreich damit vor der Atomkraft retteten.

Video: "Norbert Hofer wird Österreich in eine gute Zukunft führen!"

"Du brauchsch mi und i brauch Di!"
Die Bildersprache ähnelt stark jener eines Wahlwerbespots, den Alexander Van der Bellen erst vor wenigen Tagen unter dem Titel "Du brauchsch mi und i brauch Di!" veröffentlichte. In dem Video spaziert der Bundespräsidentschaftskandidat über die grünen Wiesen des Tiroler Kaunertals: "Österreich ist meine Heimat. Seine Städte, seine Landschaften, seine Berge und Täler, seine Menschen sind meine Heimat."

Zugleich betont Van der Bellen, dass Österreich auf andere Länder angewiesen ist: "Wenn ich heute auf die Welt schaue, dann sehe ich wie unser Kontinent Europa Gefahr läuft, auseinanderzubrechen. Und das, weil einzelne Nationalisten glauben, sie könnten auf die Gemeinschaft verzichten."

Video: "Du brauchsch mi und i brauch Di!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden