So, 17. Dezember 2017

Besonderer Sieg

04.09.2016 09:29

Thiem: "Das geilste Geschenk zum Geburtstag"

Bravo, Dominic Thiem! Österreichs Tennis-Star hatte im Drittrunden-Match der US Open gegen Pablo Carreno-Busta einen "Horror-Start" hingelegt, fand aber ins Match retour: Mit dem 1:6, 6:4, 6:4, 7:5 zog er an seinem 23. Geburtstag ins Achtelfinale ein: "Das ist einfach unbeschreiblich geil", jubelte Domi.

Nach dem Match sangen 5000 Zuschauer dem Geburtstagskind ein Ständchen. Das "Happy Birthday" der amerikanischen Tennisfans in New York rührte ihn. "Ich wollte dieses Match unbedingt gewinnen, der Einzug ins Achtelfinale war mein Ziel", strahlte Dominic, "und ich hab das geschafft. Jetzt möchte ich mehr." Er selbst machte sich mit dem Sieg gegen Carreno-Busta, der zur US-Open-Vorbereitung das Turnier in Winston-Salem gewonnen hatte, das schönste Präsent. "Das ist das geilste Geschenk zum Geburtstag, das Glücksgefühl ist riesig."

Dabei erwischte er gegen den Spanier, der eine starke Partie ablieferte, einen "Horror-Start" - 1:6 nach dem ersten Satz. "Bei 0:4 hab ich es durchlaufen lassen. Doch ich wusste, dass es nicht so bleiben wird"

Im zweiten und dritten Durchgang machte Thiem jeweils das entscheidende Break zum 6:4, im vierten Satz gab er zweimal eine Führung (2:0 und 4:2) aus der Hand. Doch nach 2:50 Stunden bejubelte der Lichtenwörther seinen dritten Sieg in New York in Serie, erreichte zum zweiten Mal nach 2014 das Achtelfinale.

Keine Höchststrafe
"Wenn Dominic an seinem Geburtstag verloren hätte", sagte Coach Günter Bresnik, "wäre es für ihn die Höchststrafe gewesen. Vorher hätte er sich wohl bewusstlos vor Erschöpfung vom Platz tragen lassen."

Wenige Minuten nach dem Match telefonierte Domi mit Mama Karin, umarmte Papa Wolfgang. Am Abend lud er sein Team und Freunde zum Essen in Manhattan ein, gefeiert wurde nur mit Wasser. "Alkohol kommt während eines Turniers nicht in Frage, ich trinke nicht einen Schluck"

Die Belohnung für das Achtelfinale, in dem der Argentinier Juan Martin Del Potro wartet: 235.000 Dollar Preisgeld und 180 Punkte fürs Ranking. Damit liegt Thiem weiter voll auf Kurs in Richtung Masters, die Top 10 sind abgesichert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden