Sa, 16. Dezember 2017

US Open 2016

02.09.2016 22:39

Sock eliminiert bei US Open Geheimfavorit Cilic

Einer der Geheimfavoriten im Herrenbewerb der US Open ist überraschend in der dritten Runde ausgeschieden. Der als Nummer sieben gesetzte Kroate Marin Cilic, der mit dem Finalsieg über Andy Murray beim Masters-1000-Turnier in Cincinnati starke Form bewiesen hatte, war gegen Jack Sock (USA-23) in 101 Minuten beim 4:6, 3:6, 3:6 chancenlos.

Cilic hatte vor zwei Jahren in New York einen sensationellen Lauf mit dem ersten und bisher einzigen Grand-Slam-Titel gekrönt. Zuletzt war Cilic wieder in die Top Ten zurückgekehrt. Er ist auch einer der Konkurrenten von Dominic Thiem im Kampf um einen Platz beim Masters im November in London. Sock trifft nun auf den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga.

Madison Keys wankte, fiel aber nicht
Bei Weitem nicht so mühelos, aber doch kam Socks Landsfrau Madison Keys ins Achtelfinale. Die als Nummer acht gesetzte US-Amerikanerin lag gegen die Japanerin Naomi Osaka schon aussichtslos mit 1:5 im dritten Satz zurück, ehe sie sich noch mit 7:5, 4:6, 7:6(3) durchsetzte. Keys trifft nun auf die Ex-Nummer eins, Caroline Wozniacki. Die Dänin besiegte die Rumänin Monica Niculescu sicher 6:3, 6:1.

Johanna Konta wieder fit - und weiter
Bei den Damen stehen bereits zwei weitere Achtelfinali fest: Johanna Konta, die britische Nummer 13 des Turniers, zeigte keine Auswirkungen ihres körperlichen Zusammenbruchs aus der Vorrunde mehr und ließ Belinda Bencic (SUI-24) nur drei Games. Konta trifft nun auf die Lettin Anastasija Sevastova, die nach der French-Open-Siegerin Garbine Muguruza nun auch Kateryna Bondarenko aus der Ukraine ausschaltete.

Dominika Cibulkova überraschend out
Vorjahresfinalistin Roberta Vinci hatte nur im ersten Satz leichtes Spiel mit der Deutschen Carina Witthöft, setzte sich aber 6:0, 5:7, 6:3 durch. Die als Nummer sieben gesetzte Italienerin spielt nun gegen Lesia Zurenko. Die Ukrainerin bezwang überraschend Dominika Cibulkova, die als Nummer zwölf gesetzte Slowakin, in drei Sätzen.

Sieg im Doppel für Thiem/Weissborn, Aus für Marach
Sieg und Niederlage gab es am Freitag aus österreichischer Sicht im Herren-Doppel: Dominic Thiem, der mit dem zuletzt erstmals in die Top 100 im Doppel vorgestoßenen Tristan-Samuel Weissborn erstmals seit der Jugend vor über zehn Jahren antrat, schlug sich gut für sein Drittrunden-Einzel gegen Pablo Carreno Busta (ESP) ein. Das Duo bezwang die höher eingestufte Paarung Colin Fleming/Mariusz Fyrstenberg (GBR/POL) mit 6:4, 6:7(3), 6:2. Das Duo trifft nun auf Jeremy Chardy/Sam Groth (FRA/AUS).

Für den gesundheitlich angeschlagenen Oliver Marach, der nach Fieber derzeit Antibiotika schluckt, kam in der zweiten Runde mit seinem Partner Fabrice Martin (FRA) das Aus. Das als Nummer 15 gesetzte Duo unterlag Thiem-Gegner Carreno Busta sowie dessen spanischen Landsmann Guillermo Garcia-Lopez mit 5:7, 7:6(2), 3:6.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden