Do, 14. Dezember 2017

Kommt er zurück?

02.09.2016 18:26

Balotelli in Nizza vorgestellt: "Bin kein Risiko"

Der exzentrische Mario Balotelli hat bei seiner Präsentation beim französischen Erstligisten OGC Nizza die Erwartungen nicht enttäuscht. "Ich will diese Frage doch lieber überhören", antwortete der Italiener am Freitag einem Journalisten, der wissen wollte, ob die Fans sich Sorgen machen müssten, weil die Stadt viele Nachtclubs habe und Balotelli als Nachtschwärmer verschrien sei.

Balotelli, der am 11. September im Derby gegen Olympique Marseille debütieren möchte und in der Europa-League-Gruppenphase auch die Abwehrreihen von Österreichs Meister Salzburg beschäftigen könnte, widersprach zudem der Aussage von Klubpräsident Jean-Pierre Rivere. Der hatte gemeint, die Verpflichtung des 26-jährigen Stürmer sei ein Risiko für den Verein. "Ich bin kein Risiko", sagte Balotelli und betonte: "Ich denke, dass dieses Jahr sehr gut sein wird."

Lange Zeit war er eine der größten Hoffnungen des italienischen Fußballs, nun läuft Balotelli bereits seit Jahren seiner Form hinterher. Zuletzt war der Mann aus Palermo bei Liverpool und Trainer Jürgen Klopp in Ungnade gefallen und an den AC Milan ausgeliehen worden. Auch für Italien kommt er nicht mehr zum Einsatz. "Ich komme seit zwei Jahren ohne die Nationalelf zurecht und kann es weiter tun", sagte er.

Beim Vorjahres-Vierten der Ligue 1 wird "Super Mario" vom früheren Gladbach-Trainer Lucien Favre gecoacht. Der unter anderem von Verletzungspech verfolgte Stürmer werde viel arbeiten müssen, "weil es seit vier Jahren sehr schwer für ihn ist", erklärte Favre. Balotelli habe aber "enorme Fähigkeiten". Zur Ablöse für den Profi, der in Liverpool Vertrag bis 2017 hatte, wurde zunächst nichts bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden