Sa, 21. Oktober 2017

Gegen Island

02.09.2016 09:31

Späte Enthüllung! Junuzovic hätte spielen können

Die EM in Frankreich endete für das ÖFB-Team in einem Debakel. Mit nur einem Punkt gegen Portugal schied die Koller-Elf nach der Vorrunde aus. Der größte Pechvogel im Team war wohl Zlatko Junuzovic. Für ihn war das Turnier nach einem Bändereinriss im Knöchel gegen Ungarn vorbei. Jetzt verriet der Werder-Legionär, dass er im letzten Gruppenspiel gegen Island fit gewesen wäre.

Die Verletzung war bitter. "Das hat sehr weh getan, weil ich schlussendlich die letzten beiden Spiele zuschauen musste. Gegen Island war ich auf der Bank und hätte spielen können, aber gut, das war nun mal so", sagt Zlatko Junuzovic gegenüber "Laola1". Auf die Frage, warum er gegen Island nicht zum Zug gekommen sei, meinte der 28-Jährige: "Das war eine Trainer-Entscheidung."

Mithilfe einer intensiven Behandlung sei Junuzovic noch fit geworden, doch Trainer Marcel Koller wollte anscheinend kein Risiko eingehen. "Schlussendlich war ich auf der Bank, ich habe aufgewärmt. Ich hätte schon spielen können. Das war mit dem Trainer auch so besprochen. Was die Physios Chris Ogris und Mike Steverding geleistet haben, war ein Wahnsinn. So oft bin ich noch nie jeden Tag behandelt worden", erzählt der Werder-Legionär.

"Kein Spaziergang"
Junuzovic war selbst verärgert, dass das Team sein Potential nicht ausschöpfen konnte. "Aber das sind Erfahrungswerte, die uns in Zukunft helfen", ist der Mittelfeldspieler überzeugt: "Dass die Spiele nicht so verlaufen sind, wie wir uns das gewünscht haben - mein Gott, das ist der Fußball, das ist die EURO. Jeder hat verdient gehabt, bei der EM dabei zu sein. Wir haben im Vorfeld auch gesagt, dass es eventuell auch so kommen kann und schwierig wird. Wir haben nicht gesagt, das wird ein Spaziergang und wir kommen locker drüber. Also muss man es irgendwie schon ein bisschen realistischer einordnen."

Hier im Video sehen Sie die Kaderbekanntgabe von ÖFB-Teamchef Marcel Koller für die WM-Qualifikation:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).