Di, 17. Oktober 2017

Sonntag, 20.15 Uhr

01.09.2016 10:56

Die Räuber“ als innovatives TV-Drama bei ServusTV

Ex-Burgtheater-Direktor Matthias Hartmann feiert am Wochenende sein Theaterregie-Comeback in Österreich. Am Salzburger Landestheater inszeniert Hartmann gemeinsam mit ServusTV "Die Räuber" als theatralisches Filmprojekt. Schillers Theater-Klassiker wird dabei auf der Bühne in Echtzeit zum TV-Drama.

Hartmann sieht in seinen "Räubern", die am Samstag am Salzburger Landestheater Premiere haben und im Rahmen der zweiten Aufführung am Sonntag (20.15 Uhr) live auf ServusTV ausgestrahlt werden, einen "Beitrag zum zeitgenössischen Theaterdiskurs. Die Räuber sind ein multimediales Theaterspektakel für den Endverbraucher", erklärt der Theatermacher. "Es wird das erste Mal überhaupt sein, dass wir ein Live-Theaterstück so inszenieren als wäre es ein Spielfilm und es zugleich broadcasten", so Hartmann.

Die Schauspieler - in den Hauptrollen spielen Laurence Rupp und Emanuel Fellmer als Karl und Franz Moor sowie Friedrich von Thun als alter Moor, Tobias Moretti als Pater und Harald Serafin als Daniel - führen das Stück vor Kameras zwischen virtuellen Räumen auf und interagieren mit voraufgezeichneten Sequenzen und Green-Screens.

Das Theaterpublikum kann zum einen den Dreh auf der Bühne mitverfolgen und auf einer Leinwand über der Bühne gleichzeitig die filmische Umsetzung des TV-Dramas in Echtzeit verfolgen. Gleichzeitig wird das Stück mit aufwendiger audiovisueller Technik aufgezeichnet, um es auch den TV-Zusehern zugänglich zu machen.

Perspektivwechsel
Neben dem Theater- und TV-Erlebnis bietet ServusTV auch die Möglichkeit, "Die Räuber Backstage" zu erleben. Die Zuseher erhalten unter servustv.com/die-raeuber Einblicke hinter die Kulissen und können mitverfolgen, wie das TV-Drama entsteht. Mit der "Bild-in-Bild" Technik kann mit einem Klick zwischen dem TV-Livestream und dem Backstage-Livestream hin und her gewechselt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden