Sa, 18. November 2017

8 Minuten schneller

02.09.2016 06:08

Tschechischer Rocker baut Flugzeug für Arbeitsweg

Frantisek Hadrava aus Tschechien ist ein echter Rocker und will daher keine Minute seines Lebens verschwenden. 14 Minuten mit dem Auto zur Arbeit? Für den Tschechen eine halbe Ewigkeit, weswegen er sich ein Ultraleichtflugzeug baute. Nun fliegt der 45-Jährige täglich in sechs Minuten zu seinem Arbeitsplatz in einer Fabrik.

Zwei Jahre werkelte Hadrava an seiner "Vampira", für die er rund 3700 Euro aufwendete. Nun kann der Schlosser täglich von seinem Heimatdorf Zdikov zu seinem rund 15 Kilometer entfernten Arbeitsplatz fliegen, wo er das Flugzeug vor der Fabrik neben den Autos seiner Kollegen parkt.

Aus Rücksicht gegenüber den Anrainern nimmt der 45-Jährige übrigens nicht den kürzesten Weg, der noch einmal rund zwei Minuten einsparen würde. So früh sei das seinen Nachbarn einfach nicht zumutbar, meint er.

Neben dem Ultraleichtflugzeug für die Arbeit hat Hadrava mit der Fokker Dr.I auch ein Dreidecker-Jagdflugzeug aus dem Ersten Weltkrieg nachgebaut. Als nächstes will er einen Flieger des franösischen Flugzeugherstellers Deperdussin bauen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden