So, 20. Mai 2018

Will gesund werden

31.08.2016 11:00

Panikattacken: Selena Gomez nimmt sich Auszeit

Selena Gomez (24) hat angekündigt, sich für eine Weile auf dem öffentlichen Leben zurückziehen zu wollen. Sie leide an Panikattacken und Depressionen, erklärt die Sängerin und Schauspielerin in einer Mitteilung, aus der mehrere US-Medien zitieren.

"Ich möchte proaktiv sein und mich darauf konzentrieren, meine Gesundheit und mein Wohlbefinden zu erhalten", ließ Selena Gomez ihre Fans in einer Mitteilung wissen. Deswegen habe sie beschlossen, in Zukunft beruflich kürzer zu treten. Grund sind gesundheitliche Probleme, unter denen sie derzeit leidet. "Ich habe herausgefunden, dass Angstzustände, Panikattacken und Depressionen Nebenwirkungen von Lupus sein können", sagte Gomez, die an der Autoimmunkrankheit leidet. Derzeit ist Gomez noch auf "Revival"-Tour.

An ihrem Geburtstag im Juli, als Gomez in Indonesien auftrat, hatte die Sängerin mit einer Instagram-Botschaft für Aufsehen gesorgt: "Ich muss einige Teile meines Lebens überdenken, sowohl künstlerisch als auch persönlich", hatte sie geschrieben.

An Autoimmunkrankheit Lupus erkrankt
Vor knapp einem Jahr hatte Gomez in einem Interview gesagt, dass sie an Lupus Erythematodes erkrankt sei. Dabei handelt es sich um eine seltene Autoimmunkrankheit. Das Immunsystem wird durch die Krankheit fehlreguliert und wendet sich nicht nur gegen Viren und Bakterien, sondern auch gesunde, körpereigene Zellen. Gomez unterzog sich wegen der Krankheit eigenen Angaben zufolge bereits einer Chemotherapie.

Lupus kann zu einer lebenslangen Behinderung führen und sogar lebensbedrohlich sein. Von der chronisch-entzündlichen Krankheit sind vor allem Frauen im Alter zwischen 15 und 35 Jahren betroffen. Die Merkmale reichen von Müdigkeit und Leistungsschwäche bis hin zu schweren Organschäden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Ein klarer Strafstoß“
Elfer-Aufreger! Bayern hadert mit Schiedsrichter
Fußball International
Im Alter von 73 Jahren
Langjähriger LG-Chef Koo Bon-moo gestorben
Elektronik
Euro-Helden begehrt
Bei Salzburger Bullen geht das große Bangen los
Fußball National
„Mein letztes Spiel“
Favre-Abschied aus Nizza - Weg zu Dortmund frei!
Fußball International
Mädchen (12) im Auto
Pkw-Lenker lieferte sich wilde Verfolgungsjagd
Österreich

Für den Newsletter anmelden