Fr, 24. November 2017

Mehr Power:

30.08.2016 15:53

Intel präsentiert neue CPU-Generation „Kaby Lake“

Der Chipgigant Intel hat im Vorfeld der Internationalen Funkausstellung in Berlin seine neue Prozessor-Generation präsentiert: "Kaby Lake". Es handelt sich um die siebte Generation der Core-i-Prozessoren. Sie soll sich vor allem durch höheren Takt und somit höhere Leistung sowie Verbesserungen beim Grafikmodul von der Vorgängergenration "Skylake" absetzen.

Gefertigt werden die neuen Chips wie der Vorgänger im 14-Nanometer-Verfahren, berichtet "Heise". Weil die neuen Chips kompatibel mit dem Prozessorsockel der Vorgängergeneration sind, können sie ohne grobe Anpassungen in bestehende Systeme eingebaut werden.

Die Folge: Die Hardware-Firmen dürften in den nächsten Tagen auf der IFA in Berlin zahlreiche PCs und Notebooks mit den neuen CPUs zeigen und diese auch bis zum Weihnachtsgeschäft in den Handel bringen.

Mehr Power, mehr Grafikleistung
Intel verspricht, dass "Kaby Lake" gegenüber der Vorgängergeneration im Schnitt zwölf Prozent mehr Rechenleistung bietet, was man vor allem durch höhere Taktfrequenzen erreicht - sowohl beim Basis-, als auch beim Turbo-Takt. Außerdem wurden die Grafikfähigkeiten der Prozessoren verbessert. Die neue Intel HD 620 Grafik soll nun beispielsweise ressourcenschonend 4K-Videos abspielen können.

Die ersten Chips der neuen Generation, die auf den Markt kommen werden, sind Notebook-Chips: Intel hat Core i3-, i5- und i7-Prozessoren der U-Kategorie mit 15 Watt thermischer Verlustleistung und je zwei Rechenkernen sowie 2,4 bis 2,7 Gigahertz Takt angekündigt, außerdem kommen noch stromsparendere Y-Modelle mit einem bis 1,3 Gigahertz Takt und lediglich 4,5 Watt Verlustleistung. Solche Chips könnten unter anderem in passiv gekühlten Tablets zum Einsatz kommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden