Do, 24. Mai 2018

Showdown in Brüssel

30.08.2016 15:36

EU lenkt ein: Die Netzneutralität bleibt bestehen

Das Gremium der europäischen Telekom-Regulierer (BEREC) hat am Mittwoch Leitlinien für die Netzneutralität festgesetzt. Die Veröffentlichung solcher Leitlinien wurde in der entsprechenden EU-Verordnung, die seit Ende April in Kraft ist, festgeschrieben. Durch sie soll eine einheitliche Umsetzung der Netzneutralität EU-weit in der Praxis gewährleistet sein.

Die EU-Kommission begrüßte die Leitlinien. Sie würden die bestehenden Regeln nicht ändern, welche die Freiheit des Internets gewährleisten würden, indem jeder Europäer das Recht auf Zugang zu Internetinhalten und -diensten ohne ungerechtfertigte Einmischung und Diskriminierung habe, erklärten die für die Digitalwirtschaft zuständigen Kommissare Andrus Ansip und Günther Oettinger.

Grüner Abgeordneter warnt vor Schlupflöchern
Der grüne Europaabgeordnete Michel Reimon begrüßte zwar die Arbeit von BEREC, kritisierte aber, dass problematische Schlupflöcher weiter bleiben würden. Es gebe kein generelles Verbot für Zero-Rating, bei dem ein bestimmter Datenverbrauch nicht angerechnet wird.

Dieses Geschäftsmodell ermögliche Telekom-Unternehmen mit Konzernen wie Google, Amazon oder Facebook Sonderverträge abzuschließen, während kleinere Unternehmen benachteiligt würden, kritisierte Reimon. Nationale Regulierungsbehörden müssten von Fall zu Fall entscheiden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden