So, 20. Mai 2018

Kletterer hing fest

30.08.2016 15:30

Pärchen aus Bergnot gerettet

Bange Stunden mussten zwei Kletterfreunde aus Wimpassing in der Roten Wand im Fladnitztal (Stmk.) durchleben. Eine 49-jährige Bergsteigerin und ihr Begleiter (47), zwei erfahrene Alpinisten, waren knapp 60 Meter vor dem Gipfel in Not geraten. Sie hingen fest. Per Hubschrauber wurden die beiden gerettet.

Auf der beliebten Kletterroute "Weg der schönen Männer" war für einen Mann und seine Kletterpartnerin nach mehr als 240 Metern Endstation. Die beiden Bergsteiger sind seit knapp 20 Jahren gemeinsam unterwegs, perfekt ausgerüstet körperlich fit - dennoch konnten sie das letzte Stück des Anstiegs nicht meistern.

Via Handy alarmierten die Burgenländer die Bergrettung, welche prompt mit zehn Mitgliedern ausrückte und einen Helikopter anforderte. "Die zwei waren bestens vorbereitet und sehr vorsichtig. Das kann jedem mal passieren", betont Einsatzleiter Sigmund Wendtner. Glücklicherweise konnte das Alpinisten-Duo unverletzt den Heimweg antreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden