Mi, 23. Mai 2018

Vier Titel geholt

30.08.2016 11:55

Der "Biker" ist ein harter Arbeiter

Mit Salzburg hat der Oberösterreicher Marco Brucker vier Meistertitel in der EBEL erobert, nun will er sich beim KAC einen Fixplatz erkämpfen. Der Puck wurde dem 25-jährigen Stürmer in die Wiege gelegt - sein Vater Andreas war auch Eishockey-Crack und ist immer noch Trainer bei Salzburg.

Der Weg zum Eishockey-Crack war für den Linzer Marco Brucker fast vorgezeichnet. Vater Andreas hat früher selbst in der zweiten Liga bei EHC Linz gespielt, war danach im Trainerteam - mittlerweile ist er U 20-Headcoach bei Salzburg. "Er war aber nur kurz in der U 17 mein Trainer", erzählt Marco. "Schon mit vier Jahren hab’ ich erstmals Eishockey gespielt."

Auch bei Salzburg war der heute 25-Jährige ein Frühstarter - mit 17 debütierte er in der European Trophy gegen Kärpät (Fin). "Kurz später mit 18 war ich fix im Kader." 291 EBEL-Spiele hat Brucker auf dem Buckel. Bei der Verpflichtung vom KAC hieß es, dass er zwischen der "Ersten" und dem AHL-Team pendeln würde - das war bisher kein Thema. Er durfte in allen Tests in Linie zwei mit Tommy Koch ran. "Ich will diese Chance nutzen." Dafür will der harte Arbeiter alles reinhauen. "Ich bin mir für Defensiv-Aufgaben nicht zu schade."

In seiner Freizeit hat Marco seiner Linzer Freundin Julia, die auf Besuch hier war, bereits den Pyramidenkogel gezeigt - ansonsten schwingt sich der "Biker" am liebsten auf seine Ducati Monster. "Ich war schon am Klopeiner See und am Magdalensberg. In Kärnten gibt es echt viel zu erkunden."

Heute (19.15) empfängt Brucker mit seinen Kollegen den slowakischen Vizemeister Banska Bystrica. Es ist der letzte Heim-Test vorm Auftakt am 16. September daheim gegen Szekesfehervar. Tickets kosten erneut fünf Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden