Mo, 21. Mai 2018

Nach Regengüssen

30.08.2016 09:09

28-Jähriger mit Auto von Mure mitgerissen

Nach einigen Tagen voller Sonnenschein fand der (Spät-)Sommer Sonntag Abend ein - zumindest kurzzeitiges - Ende! Über große Teile des Landes zogen heftige Gewitter hinweg, und diese hatten jede Menge Regen mit im Gepäck. Die Folge waren Muren und Felsstürze - im Ötztal erwischte es einen Autolenker.

Der 28-Jährige war gegen 21 Uhr mit seinem Auto auf der B 186 bei Längenfeld unterwegs, als er plötzlich von einer Mure mitgerissen wurde. Der Mann konnte sich selbst aus dem Pkw befreien, er blieb unverletzt. Kurze Zeit später kam es dann auf der Gemeindestraße Burgstein zu einem Felssturz.

Mit Geröll und Schlamm verlegt wurde bereits gegen 19.30 Uhr auch die B 180 bei Pfunds - zudem rissen die Wassermassen eine Fußgängerbrücke weg. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Gasthäuser mussten evakuiert werden

Kurz evakuiert werden mussten zwei Gasthäuser in Tux bei Vorderlanersbach, nachdem das Auffangbecken des Nigglasbaches überzulaufen drohte - unweit davon ist auf die Landesstraße auch eine Mure abgegangen.

Knapp verfehlt hat ein Hangrutsch ein Haus in Stumm, nur ein Gartenhaus wurde zerstört!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden