Sa, 24. Februar 2018

Treffen im Vatikan

29.08.2016 14:42

Facebook-Chef Zuckerberg von Papst empfangen

Facebook-Chef Mark Zuckerberg ist von Papst Franziskus im Vatikan empfangen worden. Der 32-Jährige wurde zur Audienz mit dem Papst von seiner Frau Priscilla Chan begleitet, wie der vatikanische Pressesprecher Greg Burke berichtete.

Im Mittelpunkt des Treffens stand das Thema des Kampfes gegen die Armut. "Der Papst und Zuckerberg haben darüber diskutiert, wie Telekommunikationstechnologie die Armut lindern und eine wahre Kultur der Begegnung fördern kann", sagte Burke.

Mark Zuckerberg postete auf Facebook ein Bild von dem Treffen. Als Geschenk brachte der Internetmilliardär dem Papst ein Modell seiner Solar-Drohne "Aquila" mit, die vor allem entlegene Gebiete aus der Luft mit schnellen Internetverbindungen versorgen soll.

"Es war ein Treffen, das wir nie vergessen werden", schrieb Zuckerberg. Man könne die Warmherzigkeit und Freundlichkeit des Papstes fühlen, und wie sehr er sich um hilfsbedürftige Menschen sorge.

Zuckerberg ist am Montag in Rom zu einem Treffen mit Studenten der römischen Universität LUISS eingetroffen. Zuckerberg wird auch den italienischen Premier Matteo Renzi treffen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden