Sexistisch?

Neue Arbeitskleidung sorgt für Aufregung bei Aida

Die Wiener Traditionskonditorei Aida kommt nicht zur Ruhe: Nachdem erst vor Kurzem der Schanigarten am Stephansplatz bei einer Kundgebung verwüstet worden war, gibt es nun Aufregung um die neue Arbeitskleidung der Mitarbeiterinnen. Auf den T-Shirts steht über dem Décolletée "Punschkrapferl" oder "Cremeschnitte" geschrieben.

Die Mitarbeiter der Wiener Traditionskonditorei Aida haben neue Arbeitskleidung bekommen. Die Damen tragen Rock und T-Shirts, die Herren sind wie Pâtissiers gekleidet.

Besonders brisant sind die Oberteile der Damen: Über dem Décolletée sind Sprüche und Ausdrücke wie "Punschkrapferl" oder "Cremeschnitte" zu lesen ...

Im Gespräch mit krone.at hieß es, die Mitarbeiterinnen hätten "durchaus positiv" auf die neue Kleidung reagiert. Seit die Damen die T-Shirts tragen, gebe es außerdem "10 bis 20 Prozent mehr Trinkgeld, was ja schön ist" wurde weiter erklärt. Und: "Die Kunden wollen Selfies mit unseren Mitarbeiterinnen machen."

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

thz

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr