Mo, 26. Februar 2018

Tops und Flops

29.08.2016 10:15

Halb-nackt-Show bei MTV Video Music Awards

Zugegeben, viel Stoff gab's bei den MTV Video Music Awards, die heuer im Madison Square Garden in New York verliehen wurden, nicht zu sehen. Nicki Minaj etwa verzichtete auf ihr Höschen, Kim Kardashian ließ oben und unten tief blicken. Und die schwangere Laura Perlongo zeigte ungeniert fast alles...

Tief blicken ließen vor allem die Kurven-Ladys am roten Teppich. Kim Kardashian stellte ihre frisch erschlankte Figur in einem schwarzen Kleidchen zur Schau, das nicht nur sehr kurz war, sondern vor allem das Dekolleté ins richtige Licht rückte.

Da wollte Nicki Minaj freilich nicht hinten anstehen und erschien in einer royalblauen Robe zu dem VMAs. Die war allerdings so durchsichtig, dass die Rapperin einfach mal auf ein Höschen verzichtete.

Laura Perlongo, die schwangere Verlobte von MTV-"Catfish"-Moderator Nev Schulman, wollte sich derweil offensichtlich in kein zu enges Kleidchen pressen. Stattdessen entschied sie sich, nur ein Jäckchen über ihren Babybauch zu werfen und auf BH und Shirt zu verzichten.

Eine Idee, die übrigens auch Cassie, Wieder-Freundin von P.Diddy, hatte.

Britney Spears feierte ihr Comeback bei den Video Music Awards in einem sexy Kleinen Schwarzen:

Beyonce kam in einem grünen Kleid von Designer Francesco Scognamiglio. Gewöhnungsbedürftig war jedoch die Federverzierung am Kragen.

Auch Töchterchen Blue Ivy hatte die Sängerin am roten Teppich mit dabei. Das Prinzessinnen-Kleidchen der Kleinen war unglaublich süß, aber auch unglaublich teuer. 11.000 Dollar ließen Beyonce und Jay-Z für das Outfit ihres Lieblings springen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden