Mi, 23. Mai 2018

Bei T-Mobile:

29.08.2016 10:00

Techniker entdeckt Schlangennest auf Handymast

Solche Entdeckungen machen Mobilfunktechniker zum Glück nicht oft: Bei einer Inspektion auf einem 38 Meter hohen Handymast in den USA hat ein T-Mobile-Techniker ein Schlangennest entdeckt. Die Reptilien tummelten sich eng umschlungen auf dem Turm - wohl, weil sie den Mast mit einem Baum verwechselt hatten.

T-Mobile hat das bizarre Bild auf Twitter geteilt. Darauf zu sehen: Aufnahmen eines rund 40 Meter hohen Handymasten mit zahlreichen Kabeln - und einem Knäuel Schlangen.

Der Mobilfunker hat - in Anlehnung an den beliebten B-Movie "Snakes on a Plane" mit Samuel L. Jackson - auch gleich den richtigen Namen für den Schnappschuss parat: "Snakes on an Array", also inetwa "Schlangen am Mast".

Um welche Schlangenspezies es sich am Bild handelt, ist nicht bekannt. Auch der Grund für ihren unorthodoxen Aufenthaltsort ist rätselhaft. Denkbar wäre aber, dass es sich um eine Art handelt, die gerne auf Bäume klettert und der Handymast für sie nichts anderes als ein hoher Baum war.

Wollten die Schlangen nur sonnenbaden?
Ebenfalls denkbar: Weil Schlangen Kaltblüter sind und der Handymast nicht nur ein sonniges, sondern durch das Metall wohl auch ein heißes Plätzchen oberhalb des Waldes darstellt, könnten sie die Kletterpartie zum Zweck des Sonnenbadens auf sich genommen haben.

So oder so: Der T-Mobile-Techniker, der die Tiere dort entdeckt hat, hat laut "CNET" einen ordentlichen Schrecken davongetragen. Zum Glück war er noch nicht allzu nah an dem Schlangennest dran: Nachdem er das Foto geknipst hatte, trat er unversehrt den Rückzug an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden