So, 19. November 2017

2:1 im Video

28.08.2016 07:25

45 Grad in Dortmund! Ist das noch menschenwürdig?

"Ein Sprint - und man war total kaputt!" Die Stars von Borussia Dortmund hatten am Samstag trotz des 2:1-Heimsiegs gegen Mainz (siehe Video oben) allen Grund zur Klage. Am Rasen des BVB-Stadions mussten die Kicker bei bis zu unglaublichen 45 Grad Höchstleistung bringen. Da stellt sich die Frage: Ist das noch menschenwürdig?

"Die Temperaturen waren grenzwertig. Ich verstehe nicht, warum die DFL solche Spiele nicht später ansetzte", fand Dortmund-Verteidiger Gonzalo Castro nach dem Spiel klare Worte. Doppel-Torschütze Pierre-Emerick Aubameyang ergänzte: "Es war extrem heiß. Die Hitze war schuld daran, dass wir das Spiel erst so spät entschieden haben."

Aubameyang-Doppelpack
Tatsächlich war das Spiel lange Zeit offen. Aubameyang brachte sein Team zwar schon in der 17. Minute per Kopf in Führung. Danach blieb's aber lange offen, ehe wieder Aubameyang in der 89. Minute per Elfmeter für die Entscheidung sorgte. Muto erzielte in der 93. Minute noch den Anschlusstreffer (alle Highlights vom Spiel im Video oben).

Noch nie erlebt
Thema Nummer eins war nach dem Spiel aber die brütende Hitze. Dortmund-Legionär Shinji Kagawa meinte gar, er habe solche Temperaturen noch nie erlebt. "Man hat nach Luft geschnappt, man musste sich immer wieder Pausen nehmen - es war brutal!" Am Spielfeld zeigte das Thermometer bis zu 45 Grad. "Und dann geht noch nicht einmal ein Lüftchen", klagte Dortmund-Neuzugang Sebastian Rode. Ob die DFL solche Aussagen zum Umdenken bewegt und sich bei der Termingestaltung künftig mehr Spielraum für Flexibilität gibt?

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden