Sa, 18. November 2017

Hier im VIDEO!

28.08.2016 22:09

Sturm Graz gewinnt schon wieder! 3:1 gegen Altach

Einmal auf den Geschmack gekommen, will Sturm Graz offensichtlich gar nicht mehr mit dem Gewinnen aufhören! Denn die "Blackys" behaupteten ihre Tabellenführung in der Bundesliga am Samstagnachmittag mit einem 3:1-Sieg im umkämpften Spitzenspiel gegen Verfolger SCR Altach. Christian Schulz (19.), Deni Alar (37.) und Stefan Hierländer (82.) schossen die Elf von Franco Foda zum vierten Sieg in Folge. Für Altach hatte Nikola Dovedan die frühe Führung besorgt (2.). Die Grazer halten weiter am Lieblingsergebnis fest: Bereits zum vierten Mal gewannen die Steirer 3:1, alle drei Saison-Heimspiele endeten mit demselben Ergebnis.

Dabei erwischten die Altacher die Foda-Elf eiskalt: Schulz und Charalampos Lykogiannis behinderten sich im Luftduell gegenseitig, Dovedan zog alleine auf Christian Gratzei zu und schob den Ball links am Sturm-Goalie vorbei (2.). Für die Altacher Frühstarter war es bereits das dritte Saisontor in der zweiten Minute. Die Grazer wurden gegen die tief stehenden Altacher nach zehn Minuten erstmals richtig gefährlich.

Hier ein krone.tv-Interview mit Sturm-Stürmer Deni Alar:

Schulz macht seinen Patzer vom 0:1 gut
Hierländer wurde von Uros Matic schön in Szene gesetzt, der folgende Schuss strich knapp am linken Pfosten vorbei. Der vor dem Tor lauernde Alar, der nach einem Zeckenbiss wieder mit von der Partie war, verpasste den Ball um zwei Schrittlängen (10.). Nach 19 Minuten machte Schulz seinen Fehler wieder gut, als er nach einer weiten Horvath-Freistoßflanke ins lange Eck zum Ausgleich einköpfelte.

Bei hochsommerlichen Temperaturen um die 30 Grad Celsius brachten hart geführte Zweikämpfe auch die Spielergemüter schnell in Wallung: Nach 26 Minuten musste Schiedsrichter Andreas Heiß bereits drei Gelbe Karten verteilen. Eine Tätlichkeit von Philipp Netzer, der dem im Strafraum liegenden Edomwonyi auf das Bein trat, blieb allerdings ungeahndet.

Deni Alar erzielt bereits sein fünftes Saisontor
Sturm investierte bis zur Pause mehr ins Spiel: Altach-Goalie Andreas Lukse zeichnete sich aber bei einem Schuss von Hierländer (21.) aus. In der 37. Minute konnte der ins ÖFB-Team einberufene Goalie einen Schuss von Alar nur nach vorne abwehren. Der Torjäger kam noch einmal an den Ball und behielt auf engstem Raum die Übersicht. Es war bereits das fünfte Saisontor des Ex-Rapidlers.

Sturm wirkte in der Abwehr weiter nicht immer sattelfest, doch Dimitri Oberlin (42.) und Boris Prokopic (45.+1), die beide unbedrängt zu Kopfballchancen kamen, konnten daraus kein Kapital schlagen. Dazwischen ließ Alar eine Koch-Flanke abtropfen, Altachs Cesar Ortiz warf sich aber gerade noch in den strammen Schuss von Edomwonyi (44.).

Altach startet hellwach in die zweite Spielhälfte
Sturm startete auch in die zweite Hälfte unkonzentriert, die Gäste waren feldüberlegen: Gratzei besserte nach wenigen Sekunden einen verunglückten Koch-Rückpass gegen Oberlin aus. Die beste Chance vergab Dovedan, dessen Kopfballaufsitzer links am Tor vorbeiging (53.). Altach blieb auch nach der Auswechslung von Oberlin (62.) am Drücker: Louis Ngwat-Mahop setzte einen weiteren Kopfball am Tor vorbei (68.). Es war die vierte hochkarätige Kopfball-Chance der Vorarlberger.

Mit dem ersten Torschuss in der zweiten Hälfte gelang Sturm in Minute 82 die Entscheidung: Zech lenkte eine Huspek-Flanke vor die Füße von Hierländer und der schlenzte den Ball mit dem Außenrist durch die Beine von Jäger unhaltbar für Lukse ins linke Eck. Dann sah Patrick Salamon, der den durchbrechenden Huspek foulte, die Rote Karte. Schiedsrichter Heiß wertete die Aktion als Torraub (89.). Im Finish verhinderte Lukse gegen Kristijan Dobras noch das 4:1 (93.).

Das Ergebnis:
SK Sturm Graz - SCR Altach 3:1 (2:1)
Merkur Arena, 10.786 Zuschauer, SR Heiß
Tore: 0:1 (2.) Dovedan, 1:1 (19.) Schulz, 2:1 (37.) Alar, 3:1 (82.) Hierländer
Rote Karte: Salomon (89./Torraub)
Gelbe Karten: Matic bzw. Prokopic, Dovedan
Sturm: Gratzei - Koch, Spendlhofer, Schulz, Lykogiannis - Jeggo, Matic - Hierländer (84. Dobras), Alar (73. Huspek), Horvath - Edomwonyi (86. Kienast)
Altach: Lukse - Lienhart, Ortiz (46. Salomon), Jäger, Zech, Galvao - Ngwat-Mahop, Netzer, Prokopic - Oberlin (62. Zivotic), Dovedan (75. Luxbacher)

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden