Sa, 18. November 2017

Nach Badeunfall

26.08.2016 18:08

Tragisch: Bub (11) starb im Krankenhaus

Nach dem tragischen Badeunfall an der Lammer in Golling ist der elfjährige Bub im Spital in Salzburg gestorben. Wie berichtet, hatten drei Burschen mit einer Art Luftmatratze am Lammerspitz gespielt, der 11-Jährige war plötzlich verschwunden. Taucher konnten ihn zwar finden, doch alle Hilfe war letztlich vergebens.

Der Vorfall passierte am Donnerstag gegen 16.30 Uhr: Da hielten sich wie berichtet die drei Burschen, Zwillingsbrüder und ihr Freund, beim Lammerspitz am Zusammenfluss von Lammer und Salzach bei Golling auf. Wegen der heißen Temperaturen gingen sie bei einer Wehranlage ins Wasser, wollten sich mit einer Art Luftmatratze hinunter treiben lassen.

Während einer der Zwillingsbrüder über die großen Steine ins Wasser kletterte, blieben die anderen beiden zurück und bemerkten, dass der Elfjährige plötzlich verschwunden war. Sofort holten sie Hilfe.

Wiederbelebung ohne Erfolg
Feuerwehr und Wasserrettung waren schnellstens vor Ort. Tauchern gelang es auch unter schwierigen Bedingungen den Buben im Wasser ausfindig zu machen und zu bergen. Er wurde reanimiert und ins Spital geflogen. Doch alle Wiederbelebungsversuche waren leider vergebens. Die Eltern werden vom Kriseninterventionsteam betreut.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden