Mo, 20. November 2017

Schockmoment

26.08.2016 09:37

Larissa Marolt: Unfall bei TV-Dreh!

An diese Dreharbeiten wird Larissa Marolt wohl noch lange zurückdenken. Denn bei der Aufzeichnung zur RTL-Show "Kirmeskönige" kam es zu einem dramatischen Zwischenfall.

Am Samstag strahlt RTL seine Show "Kirmeskönige aus, in der Promi-Teams am Rummelplatz in lustigen Spielen um den Titel der "Kirmeskönige 2016" kämpfen werden. Doch bei den Aufzeichnungen zu der Show kam es zu einem dramatischen Zwischenfall für Larissa Marolt.

Unfall mit Bierkrügen
Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, musste das Kärntner Model während einer Achterbahnfahrt zwei Bierkrüge mit möglichst viel Inhalt ins Ziel bringen. Die Krüge befanden sich in den Händen der 24-Jährigen, aber auch auf dem Kopf der Blondine waren Gläser befestigt.

"Akute Nackenschmerzen"
Nach der rasanten Fahrt klagte Larissa über akute Nackenschmerzen. Sanitäter eilten zu Hilfe, sogar der Abbruch des TV-Drehs stand im Raum. "Larissa stand kurz vor der Aufgabe", verrät ein Insider der deutschen Zeitung. "Sie wollte Ersatzkandidatin Sarah Nowak aus dem Hotel holen lassen." Bei der Untersuchung konnten die Sanitäter aber glücklicherweise nichts finden.

Was war passiert? Auf Nachfrage wollte Larissa Marolt nichts zu den dramatischen Minuten beim Dreh erzählen ...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden