So, 27. Mai 2018

Bettler

26.08.2016 09:16

"Bandenkriege" auf Ampasser Autobahnrastplatz

Fäkaliengeruch, illegale Grillerei, demolierte Pkw! Seit Monaten nehmen rumänische Bettler den Autobahnrastplatz in Ampass regelrecht in Beschlag. Untertags in Innsbruck beim Geld schnorren, geht es dort in der Nacht oft ordentlich zur Sache. Kürzlich soll es am Parkplatz sogar zum Bandenkrieg gekommen sein.

Verdächtig ruhig war es Mittwochvormittag auf dem Autobahnrastplatz in Ampass. Beim "Krone"-Lokalaugenschein fiel auf den ersten Blick lediglich eine ganze Reihe Autos mit rumänischen Kennzeichen auf. Doch dann, ein wenig Abseits - ein total demoliertes Auto samt völlig verwüstetem Wohnwagen. "Das Ergebnis eines Bandenkrieges unter Bettlern", weiß ein Insider.

Rumänen nehmen seit Monaten Parkplatz in Beschlag
Aber alles der Reihe nach. Seit Monaten treiben auf dem Parkplatz rumänische Bettler ihr Unwesen. Tagsüber in Innsbruck beim Geld schnorren, zieht es sie am Abend wieder zurück zum Rastplatz. Ganz zum Leidwesen des Restaurantbetreibers Rosenberger. "Sie verrichten im Freien ihr Geschäft, grillen auf dem Rasen, besetzen unzählige Parkplätze und klinken sich sogar ins Wlan ein", heißt es. Und das sei für das Geschäft freilich alles andere als förderlich.

Pkw samt Wohnwagen von Konkurrenz total demoliert
Dass mit den Bettlern offenbar nicht zu spaßen ist, zeigt nicht zuletzt das zerstörte Wohnwagengespann, das dort seit Wochen die Blicke auf sich zieht. Laut dem Insider kamen dort Konkurrenz-Bettler der Bande in die Quere. "Und diese marschierte dann gleich mit Vorschlaghammer und Hacken auf."

Hoffen auf baldige Lösung
Die Firma Rosenberger will dem Treiben rasch ein Ende setzen. "Wir werden uns bemühen, gemeinsam mit der Asfinag eine Lösung zu finden", sagt Rosenberger-Chef Thomas Wollner.

Erst kürzlich wurde in Inzing ein illegales Bettler-Lager unter der Autobahnbrücke geräumt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden