Fr, 15. Dezember 2017

"Ziemlich aufregend"

25.08.2016 15:58

Feldhase stoppt Landung von FlyNiki-Airbus

Nur wenige Sekunden vor der Landung musste Mittwochabend der Kapitän einer FlyNiki-Maschine den Anflug auf Wien-Schwechat abbrechen und durchstarten. Der Grund: Ein Feldhase hatte sich auf die Piste verirrt und blockierte damit den Abflug eines anderen Flugzeuges. Gefahr bestand keine - jedoch stockte den rund 200 Passagieren kurzzeitig der Atem!

Die Charter-Maschine der Fluglinie FlyNiki musste die Landung in Wien-Schwechat abbrechen und eine "Ehrenrunde" über Wien drehen. "Wir waren maximal 50 Meter über dem Boden, als der Kapitän vollen Schub gab", schildert ein betroffener Urlauber die Szenen. "Das Bordpersonal wirkte ziemlich aufgeregt, in der Maschine herrschte absolute Stille." Still blieben nämlich auch die Lautsprecher an Bord ... "Wir wussten gar nicht, was passiert war."

"Übliches Prozedere"
Tatsächlich war ein Feldhase für das ungewöhnliche Manöver verantwortlich. Der Nager hatte sich auf die Piste verirrt, ein anderes Flugzeug, das bereits in Startposition stand, konnte nicht mehr rechtzeitig abheben und zwang den FlyNiki-Airbus A 320 zum Abbruch der Landung. "Ein übliches Prozedere."

Die Maschine auf dem Boden hätte zu dem Zeitpunkt längst weg sein sollen, aber: "Das ist eine klare internationale Regel. Wenn sich ein Objekt auf der Startbahn befindet, das dort nicht hingehört, darf der Pilot nicht abheben", bestätigt Flughafen-Sprecher Peter Kleemann die kuriose Situation. "Sowohl am Boden, als auch in der Luft hat zu keinem Zeitpunkt Gefahr bestanden." Der Flug HG 2319 aus Split setzte übrigens mit nur vier Minuten Verspätung sicher auf dem Vienna Airport auf.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden