So, 19. November 2017

Litt an Parkinson

25.08.2016 12:42

Modeschöpferin Sonia Rykiel 86-jährig verstorben

Die französische Modeschöpferin Sonia Rykiel ist tot. Die gebürtige Pariserin starb im Alter von 86 Jahren, wie die französische Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag unter Berufung auf ihre Familie meldete. Wegen ihrer Strickkollektionen wurde Rykiel auch die "Königin des Strick" genannt. Ihr modisches Markenzeichen waren Streifen.

Rykiel galt lange Zeit als eine der markantesten Figuren der Pariser Modeszene. Ihre Karriere begann in der Aufbruchstimmung der 68er-Bewegung. "Es war eine Mode des Protestes", erinnerte sich die Künstlerin in den 1990er-Jahren an ihre Anfänge. Als junges Mädchen, das noch nicht einmal nähen konnte, befreite sie die Mode von der Diktatur bürgerlicher Wohlanständigkeit. Sie sortierte die Schulterwatte aus, kehrte Nähte nach außen, ließ Röcke ungesäumt und entwarf die ersten Jogginganzüge aus Baumwollvelours.

Die Modemacherin trug selbst gern schwarz, die Farbe des Existenzialisten-Zirkels um Jean Paul Sartre im Pariser Viertel Saint-Germain-des-Pres. Dort hatte sie 1990 ein Fünf-Etagen-Modehaus eröffnet, wo es alles gab, was die ungestüme Frau mit den flammend roten Haaren entwarf: Pret-a-porter für Damen, Männer und Kinder, Strickwaren und Accessoires. Aus den Anfängen ist ein florierendes Familienunternehmen mit Millionenumsatz und Verkaufspunkten in Dutzenden Ländern geworden.

Designte nicht nur Kleidung
Rykiel wurde 1930 in Paris geboren. Ihre erste eigene Boutique eröffnete sie 1968, im selben Jahr gründete sie auch das Modeunternehmen, das ihren Namen trägt. Auch für H&M designte sie eine Kollektion. Noch für diesen Herbst und Winter entwarf Rykiel fröhlich-farbenfrohe Kosmetik: Sonia Rykiel x Lancome heißt die aktuelle Kollektion des Kosmetikherstellers in Kooperation mit der Designerin.

Der "Königin der Strickmode" oder "zweiten Coco Chanel" haben unzählige Künstler ihre Werke gewidmet. Am bekanntesten sind die Porträts von Andy Warhol (die roten Haare vor rotem Hintergrund). Karl Lagerfeld und Fotografen wie Sara Moon und Helmut Newton verewigten sie. Sonia Rykiel, die auch den französischen Orden "des Arts et des Lettres" trug, war Mitglied des internationalen Schriftstellerinnen-Verbandes und der Akademie der Künste - und auch der Akademien des Weines, der Havanna-Zigarren und des Clubs der Schokoladennascher.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden