Mi, 22. November 2017

Zocken und Socken

25.08.2016 11:24

Was die Österreicher im Schlafzimmer nervt

Jeder zweite Österreicher findet, dass Spielkonsolen im Schlafzimmer nichts verloren haben. Andere technische Geräte wie Fernseher (32 Prozent) oder Handys (17 Prozent) stoßen dagegen auf weniger Ablehnung - im Gegensatz zu herumliegenden Socken.

Vor allem älteren Menschen ist die Konsole im Schlafzimmer ein Dorn im Auge. Für 66 Prozent der Generation 60+ ist das ein absolutes "No Go", von den unter 40-Jährigen sehen dies nur 39 Prozent so. Generell stören sich ältere Österreicher an Vielem stärker als die jüngeren, so auch an Fernsehergeräten (41 Prozent) und Handys (31 Prozent) im Schlafzimmer. Das Smartphone auf dem Nachttisch ist für die meisten der jungen Generation hingegen kein Problem - nur neun Prozent sind genervt, wenn es neben dem Bett leuchtet, vibriert oder klingelt.

Frauen von überquellenden Wäschekörben genervt
Bei den Frauen liegt die Spielkonsole auf Platz eins der nervigsten Gegenstände (59 Prozent) im Schlafzimmer. Einen direkten Platzverweis erteilen viele Frauen auch allem, was an die Hausarbeit erinnert: Staubsauger, Bügelbrett und Co. sind für 48 Prozent ein absolutes Ärgernis. Herumliegende Socken und überquellende Wäschekörbe sind fast genauso unerwünscht (44 Prozent).

Männer wollen keine Haustiere im Schlafzimmer
Die Männer ticken laut der Umfrage etwas anders: 48 Prozent dulden keine Haustiere im Schlafzimmer. Bei Spielkonsolen (43 Prozent) und Haushaltsgeräten (41 Prozent) sind die Männer hingegen etwas toleranter als Frauen.

Im Februar 2016 wurden repräsentativ 500 Online-Nutzer ab 18 Jahren im Auftrag des Immobilienportals immowelt.at befragt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden