Mo, 11. Dezember 2017

Europa-League-Quali

25.08.2016 08:03

Austria will jubeln wie die "Königlichen"

Die Wiener Austria verteidigt am Donnerstag in Trondheim ein 2:1 aus dem Hinspiel. Auf den Spuren von Real Madrid wollen die Veilchen nach Europa

Dort, wo Real Madrid am 9. August jubelte, will am Donnerstag auch die Austria jubeln! Die "Königlichen" holten sich im Lerkendal-Stadion von Trondheim den europäischen Supercup (3:2 n. V. gegen Sevilla), die Violetten wollen in die Gruppenphase der Europa League. Auch wenn Rosenborg daheim eine "Macht" ist (diese Saison in der Liga bisher zehn Siege in zehn Spielen, 31:6 Tore, in der Europacup-Quali zwei Spiele, zwei Siege, 5:2 Tore) - die Austrianer sagen selbstbewusst: "Wir haben gesehen, dass die Norweger schlagbar sind, Respekt ist da, aber keine Angst."

"Siege sind die beste Medizin"
Einige Bilanzen sollten zusätzlich für Motivation sorgen: Bisher war es  in Austrias Europacup-Geschichte zwanzigmal der Fall gewesen, dass Violett mit einem Heimsieg zum Retourspiel antrat. Bilanz: 16x aufgestiegen, viermal gescheitert. Diese Saison wurden beide Auswärtsspiele in der Europa League gewonnen: Zuerst 4:1 in Albanien gegen Kukesi, dann 1:0  in der Slowakei gegen Trnava. Thorsten Fink spielte in der Champions League zweimal mit den Bayern in Trondheim, zweimal gab es ein 1:1 - ein Ergebnis, das reichen würde.

Der Optimismus bei Violett ist groß: "Siege sind die beste Medizin, die Erfolge gegen Rosenborg und Altach gaben der Mannschaft viel Selbstvertrauen", sagt Vorstand Kraetschmer, der sich als Finanzchef im Falle eines Aufstiegs über einige zusätzliche Millionen freuen dürfte. Sportchef Wohlfahrt betonte zwar, "dass die Austria  Außenseiter ist", fügte aber hinzu: "Wir gehen mit einer großen Portion Mut in dieses Spiel!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden