Mi, 23. Mai 2018

Auf Shopping-Tempel

24.08.2016 10:25

15 Meter hoch: Ist dies der weltgrößte Bluescreen?

Auf einer Videowand vor einem Einkaufszentrum in Pattaya, Thailand, haben Touristen den wohl größten Bluescreen der Welt erblickt. Er ist 15 Meter hoch und zeigt, dass die IT des Shopping-Tempels mit einer alten Windows-Version betrieben wird, womöglich sogar mit dem Betriebssystem-Opa Windows XP.

Er ist seit 20 Jahren die Nemesis der Windows-Nutzer: Der "Blue Screen of Death", der bei Abstürzen auftaucht und mit kryptischen Codes zeigt, wo den PC der Schuh drückt. Zuhause ist ein solcher Bluescreen ärgerlich, in der Öffentlichkeit - auf Bankomaten, Videowänden oder Infotafeln - für die dahinterstehende Firma aber zusätzlich auch noch peinlich.

Jüngstes Opfer: Ein Einkaufszentrum im thailändischen Pattaya. Wie das IT-Portal "Geek" berichtet, war dort ein Mega-Bluescreen von 15 Metern Höhe zu sehen, der für Erheiterung bei den vorbeiziehenden Touristen sorgte.

Die Aufmachung des Bluescreens legt nahe, dass die Betreiber des Einkaufszentrums eine alte Windows-Version nutzen - möglicherweise XP. Bei neueren Versionen, etwa Windows 8 oder 10, wurde der kryptische Bluescreen früherer Versionen nämlich durch eine etwas freundlichere Variante ersetzt:

Bluescreens in der Öffentlichkeit sind indes nichts Ungewöhnliches. In vielen Ländern laufen beispielsweise viele Bankomaten mit Windows, können also unter gewissen Umständen einen blauen Bildschirm anzeigen. Und auch auf Bahnhöfen, Flughäfen oder in U-Bahn-Stationen werden Infodisplays oft mit Windows bespielt.

Wie so etwas aussieht, sehen Sie hier:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden