Sa, 25. November 2017

Vuelta a Espana

23.08.2016 18:42

Neuerlicher Führungswechsel - nun Atapuma in Rot

Der Franzose Lilian Calmejane hat die vierte Etappe der 71. Vuelta über 163,5 Kilometer von Betanzos nach San Andres de Teixido gewonnen. Der 23-Jährige vom Team Direct Energie rettete nach dem 11 Kilometer langen Schlussanstieg 15 Sekunden Vorsprung auf den Kolumbianer Darwin Atapuma, der den Spanier Ruben Fernandez als Leader ablöste.

BMC-Profi Atapuma ist damit bereits der vierte Träger des roten Leadertrikots bei der diesjährigen Spanien-Rundfahrt. Er und sein Fluchtgefährte Calmejane lösten sich neun Kilometer vor dem Ziel aus einer achtköpfigen Spitzengruppe. Christopher Froome, Favorit auf den Gesamtsieg und in der Gesamtwertung mit 33 Sekunden Rückstand auf Platz drei, verwaltete seinen Vorsprung auf die Mitfavoriten mühelos.

Froome erreichte das Ziel zeitgleich mit Alberto Contador aus Spanien und dem Kolumbianer Nairo Quintana. Der dreifache Gewinner der Frankreich-Rundfahrt ließ weiter keinen Zweifel an seinen Ambitionen, 38 Jahre nach Bernard Hinault das Double aus Tour- und Vuelta-Sieg zu schaffen. Der bisherige Leader Fernandez war auf dem Schlussanstieg zurückgefallen, nachdem er für seine Kapitäne Alejandro Valverde und Quintana gearbeitet hatte.

Riccardo Zoidl belegte als bester Österreicher mit 2:29 Minuten Rückstand Rang 45. In der Gesamtwertung liegt Zoidl mit 2:52 Minuten Rückstand auf Rang 27. Die 5. Vuelta-Etappe führt am Mittwoch über 171,3 Kilometer von Viveiro nach Lugo und ist aufgrund ihres flachen Profils eine der wenigen Gelegenheiten für die Sprinter.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden