Mo, 20. November 2017

Warnung vor TTIP

23.08.2016 14:44

Messner: „Schützt unsere tapferen Bergbauern“

Er ist eine fast schon unsterbliche Bergsteigerlegende und Biobauer dazu - nun stellte sich Everest-Bezwinger Reinhold Messner hinter die rot-weiß-rote Landwirtschaft. Seine Warnung in Richtung ungezügelten Freihandels, den das geplante TTIP-Abkommen mit sich bringen würde: "Österreichs Landwirte sind im globalen Preiskampf chancenlos!"

Auf Einladung des steirischen Ökopioniers Hannes Royer ("Land schafft Leben"-Initiative) war Reinhold Messner aus seiner Südtiroler Bergheimat auf dessen Hof nach Schladming gekommen. Mit dabei: Der vor allem in Deutschland verehrte Willi Kremer-Schillings - dort vor allem als Bauer Willi bekannt!

Gemeinsame Botschaft des Trios in Richtung Wien und EU-Brüssel: "Die Aufgabe unserer Bauern ist es, Lebensmittel im wahrsten Sinne des Wortes zu erzeugen - zu den von großen Agrokonzernen diktierten Weltmarktpreisen ist dies der kleinstrukturierten heimischen Landwirtschaft aber nicht möglich. Doch gerade in unsicheren Zeiten ist es für jede Gesellschaft wichtig, sich eigenständig mit hochwertiger Nahrung versorgen zu können." Und in Bezug auf Klima- und Katastrophenschutz: "Kurze bäuerliche Versorgungswege innerhalb der einzelnen Regionen sind dabei alles entscheidend."

"Bauern vor dem Untergang schützen"
Messner zollte bei einem Frühstück am Royer’schen Hof (kredenzt wurden nur lokale Agrarprodukte) den heimischen Landwirten Respekt und ermunterte sie, sich "durch innovative Konzepte und höchste Qualität von industrieller Produktion abzuheben." Greenpeace-Chef Egit: "Mit TTIP und CETA ist alles in Gefahr. Kanzler Kern muss unsere Bauern vor dem Untergang schützen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden