Do, 19. Oktober 2017

Ausrüster enttäuscht

22.08.2016 22:52

„Lügenbaron“ Lochte verliert Sponsorenverträge

US-Schwimmer Ryan Lochte hat nach dem Zwischenfall bei den Olympischen Spielen unter anderem den Sportartikelhersteller Speedo als wichtigen Sponsor verloren. "Wir haben über ein Jahrzehnt lang eine großartige Partnerschaft mit Ryan gehabt, er war ein wichtiges Mitglied unseres Teams. Aber wir können ein Verhalten nicht gutheißen, das den Werten unserer Marke widerspricht", hieß es in einem Speedo-Statement.

Lochte hatte in der vergangenen Woche behauptet, er und drei seiner US-Teamkollegen seien in Rio überfallen worden. Aufnahmen einer Überwachungskamera belegten jedoch, dass der Raubüberfall erfunden war. Nach Darstellung der brasilianischen Polizei urinierten die vier US-Schwimmer hinter einer Tankstelle und rissen ein Werbeposter von der Wand. Sicherheitskräfte stellten die Athleten daraufhin.

Am Freitag hatte sich Lochte für sein Fehlverhalten entschuldigt. "Ich übernehme die Verantwortung für meine Rolle und habe meine Lektion gelernt", schrieb der 32-Jährige. Speedo kündigte an, dass 50.000 Dollar (44.150 Euro) aus dem Vertrag nicht an Lochte, sondern an die Hilfsorganisation "Save The Children" gehen sollen.

Auch Ralph Lauren nicht mehr Sponsor
Auch Ralph Lauren zieht sich als Sponsor von Ryan Lochte zurück. Der Vertrag sei nur für die Olympischen Spiele in Rio konzipiert gewesen und werde nicht verlängert, teilte der Konzern am Montag mit. Außerdem erwägt ein weiterer Geldgeber, der japanische Matratzen-Produzent Airweave, eine Beendigung der Zusammenarbeit mit Lochte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).