Mo, 20. November 2017

Mit Tempo 100

22.08.2016 15:22

Wien: Warnschüsse stoppen 13-jährigen Autoraser

Erst durch zwei Schreckschüsse aus einer Polizei-Dienstwaffe hat sich am Sonntagnachmittag ein Raser in der Laxenburger Straße in Wien-Favoriten stoppen lassen. Als der Amoklenker nach einer wilden Verfolgungsjagd aufgab, staunten die Beamten nicht schlecht - am Steuer saß nämlich ein Kind ...

Der erst 13 Jahre alte Bursche hatte jede Menge kriminelle Energie an den Tag gelegt: Gegen 17 Uhr wurde die Besatzung eines Streifenwagens auf ihn aufmerksam. In der Laxenburger Straße erreichte der weiße Mazda 323 bis zu 100 km/h, die Polizei nahm die Verfolgung auf.

Die Beamten holten das Auto ein, doch der junge Lenker - er überholte den ruhenden Verkehr auf der Busspur und überfuhr mehrere rote Ampeln - ignorierte seine Verfolger.

Auto war voll besetzt
Nach knapp einem Kilometer hielt er dann doch an: Binnen weniger Augenblicke sprangen fünf (!) Personen aus dem Fahrzeug und flohen in alle Himmelsrichtungen. Die Beamten  fokussierten sich auf den Lenker und gaben zwei Schreckschüsse in den Boden ab. Erst dann hob der Flüchtige die Arme und sank zu Boden.

Der aus Tschetschenien stammende Schüler gab an, von seinen "Freunden" zu der Wahnsinnsfahrt überredet worden zu sein. Zu allem Überfluss waren die beiden (unterschiedlichen) Kennzeichen auch noch gestohlen, das Auto gar nicht zugelassen. Wem das Fahrzeug gehört, ist unklar. Der strafunmündige Bub wurde seinen Eltern übergeben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden