Mi, 21. Februar 2018

In Innsbruck

22.08.2016 09:16

Nächtlicher Brand: War es Werk eines Feuerteufels?

Brandalarm in Innsbruck in der Nacht auf Sonntag! Auf dem Areal einer Firma in der Haller Straße ist plötzlich Feuer ausgebrochen - drei Garagen, die randvoll mit Kartonagen befüllt waren, sowie ein davor stehender Lkw brannten komplett aus. Laut Ermittlern von der Polizei deutet derzeit alles auf Brandstiftung hin. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, der Schaden ist aber enorm!

Kurz nach Mitternacht gingen mehrere Notrufe bei der Leitstelle Tirol ein - Autofahrer bemerkten, dass vom Areal der Firma in der Haller Straße meterhohe Flammen in die Höhe schlugen. Als die Feuerwehr wenige Minuten später am Einsatzort eintraf, standen bereits drei mit Kartonagen befüllte Garagen in Vollbrand.

35 Florianijünger von der Berufsfeuerwehr Innsbruck und der Freiwilligen Feuerwehr Mühlau kämpften schließlich gegen die gewaltige Feuerbrunst an - eine enorme Herausforderung. Denn die Flammen griffen dann auch noch auf zwei geparkte Lkw über. Ein Schwerfahrzeug brannte dabei komplett aus, das zweite wurde schwer beschädigt. Beide Transporter dürften wohl nur noch ein Fall für den Schrottplatz sein.

Alles deutet auf Brandstiftung hin

Sonntag nahmen Brandermittler ihre Arbeit auf. Und diese kamen bereits gegen 16 Uhr zu einem ersten Ergebnis. "Derzeit deutet alles auf Brandstiftung hin", schildert Ermittler Helmut Plank im Gespräch mit der "Krone". Die Ermittlungen würden aber noch weiter laufen.

Die genaue Schadenssumme sei derzeit noch völlig unklar - sie dürfte aber wohl nicht zuletzt wegen der zerstörten Lkw enorm sein. Mögliche Zeugen werden nun ersucht, sich umgehend bei der Polizei zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden