Di, 22. Mai 2018

Schwammerl

21.08.2016 17:47

Pilz-Tourismus: Bergwacht kontrolliert Grenze

Die Schwammerln sprießen wieder in den Kärntner Wäldern, die wie jedes Jahr von Scharen italienischer Pilzesammler durchkämmt werden. Überraschend: Viele von ihnen halten sich heuer an die Verordnung, dass pro Person täglich nur zwei Kilo geklaubt werden dürfen. Die Bergwacht kontrolliert dennoch an der Grenze.

Ein kariertes Hemd, grüne Hose und Rucksack - so sieht der klassische italienische Pilz-Tourist aus. Und es gibt kaum ein Fleckchen, wo derzeit nicht Italiener aus dem Unterholz klettern. "Wir haben viele Aufgriffe, aber im Regelfall wird die erlaubte Sammelmenge nicht überschritten", weiß Johann Schabus von der SOKO Pilze der Kärntner Bergwacht.

Nicht nur in den Wäldern, sondern vor allem auf den Grenzübergängen in Richtung Italien wird kontrolliert. Schabus: "In fast jedem italienischen Wagen finden sich Pilze. Außerdem sind auch immer mehr Slowenen bei uns in Kärnten, um Schwammerl zu sammeln."

Dabei geht’s jetzt erst richtig los. Auch die Steinpilze beginnen zu sprießen. "Diese sind besonders begehrt", weiß Schabus. Während einige Hotelbetriebe in Kärnten Italiener mit speziellen Angeboten locken, laufen immer mehr Waldbesitzer und Jäger Sturm, denn die Schwammerlklauber beunruhigen das Wild, das sich dann zurückzieht und Schäden anrichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden