Sa, 18. November 2017

Geheimakte Sport

21.08.2016 18:50

Nach Rio-Debakel: Doskozil für historische Reform

Im Österreich-Haus in Rio gab’s nur eine einzige Medaillenfeier: Das hat Sportminister Hans Peter Doskozil so gar nicht gepasst!

Daher plant der erfolgsorientierte Politiker eine echte Revolution, damit Österreich fit für die nächsten Sommerspiele 2020 in Tokio wird - schon in zwei bis drei Wochen soll der Entwurf für ein neues Gesetz auf dem Tisch liegen: Möglichst viele Bereiche des heimischen Sports, in erster Linie die zurzeit aufgesplitterten Fördersysteme, werden unter dem gemeinsamen Dach einer Firma zusammengefasst. Am Besten einer GmbH: mit zwei Geschäftsführern, je einen für wirtschaftliche sowie sportliche Belange. "Die müssen und werden politisch völlig unabhängig sein", verspricht der Burgenländer, "das ist ja der Sinn des Ganzen." Auch die Fördermittel des eigenen Ministeriums, also das Team Rot-weiß-rot, kommen dazu: Sein Haus überwacht letztlich nur noch, ob alles den Gesetzen nach korrekt abgewickelt wird.

Mit dieser Geheimakte will Doskozil den österreichischen Sport retten: vor allem vor dem Zugriff der Parteien! Es ist ihm zwar zuzutrauen - aber leicht wird es selbst für das politische Schwergewicht nicht.

Video: Peter Kleinmann, Präsident des österreichischen Volleyballverbandes, nimmt im Talk mit sportkrone.at-Chef Max Mahdalik zum österreichischen Olympia-Debakel in Rio Stellung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden