Di, 21. November 2017

Kicker rastet aus

21.08.2016 13:28

Schiri-Attacke: „Weiterspielen war nicht möglich“

Unschöne Szenen haben sich am Wochenende im Salzburger Unterhaus abgespielt: In der dritten Runde der 1. Landesliga attackierte Henndorf-Stürmer Alexander Diaz Schiedsrichter Thomas Hochstaffl nach einer roten Karte (siehe Video von "Ligaportal" oben). Der Unparteiische brach die Partie ab und fuhr nach dem Bodycheck ins Krankenhaus.

Das Landesliga-Duell zwischen Adnet und Henndorf dauerte nur 44 Minuten. Kurz vor der Pause sah der Henndorf-Spieler Alexander Diaz wegen Schiedsrichter-Kritik Gelb-Rot. Danach rastete der Stürmer komplett aus und attackierte Schiedsrichter Thomas Hochstaffl, der zu Boden ging. Der Partie wurde sofort abgebrochen. "Weiterspielen war unmöglich. Der Schiedsrichter ist nach der Attacke gestürzt und ins Krankenhaus gefahren", erzählte Adnet-Trainer Günter Lugmayr nach dem Spiel und meinte weiters: "Das Spiel müsste wohl 3:0 für uns gewertet werden."

Auch für Henndorf-Sektionsleiter Oliver Bachmayer war der Spielabbruch gerechtfertigt, allerdings übte er Kritik an den gegnerischen Spielern: "Der Spielabbruch war nach dieser Aktion gerechtfertigt. Unsere Spieler wurden aber von Beginn an provoziert, der Schiedsrichter hätte unsere Kicker mehr schützen müssen. Trotzdem ist dieses Verhalten von unserem Spieler natürlich nicht zu entschuldigen. Er muss mit den Provokationen besser umgehen und sich im Griff haben"."

Wie lange Diaz für die Aktion gesperrt wird und wie das Spiel gewertet wird, entscheidet am kommenden Mittwoch die STRUBA.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden