Do, 19. Oktober 2017

Brücke bricht ein

19.08.2016 15:55

Chile: Waggons mit Chemikalien in Fluss gestürzt

Beim Einsturz einer Brücke sind im Süden Chiles sieben Zugwaggons mit ätzenden Chemikalien und Erdöl in einen Fluss gerutscht. Der Güterzug mit 50 Wagen querte am Donnerstag gerade den Fluss Tolten auf Höhe der Ortschaft Pitrufquen, als die Brücke in sich zusammenbrach, wie die chilenische Katastrophenschutzbehörde Onemi mitteilte.

Der Lokführer konnte einen Großteil der Wagen abkoppeln, das Zugpersonal blieb unversehrt. Die ins Wasser gestürzten Waggons hatten ätzendes Natriumhydroxid, Chlorat und Erdöl geladen. Ersten Analysen zufolge sei das Flusswasser nicht verschmutzt worden, hieß es. Die Brücke war 1890 gebaut worden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).