Mi, 18. Oktober 2017

An der Copacabana

19.08.2016 07:10

Party in Brasilien: Heim-Gold für Alison/Bruno

Die topgesetzten Lokalmatadoren Alison Cerutti/Bruno Oscar Schmidt haben am Freitag das Finale des olympischen Beachvolleyball-Turniers gegen die italienischen Europameister Paolo Nicolai/Daniele Lupo 2:0 (19,17) gewonnen und sind ihrer Favoritenrolle gerecht geworden. In Rio mussten sich die Brasilianer nur den Österreichern Clemens Doppler/Alexander Horst in der Gruppenphase geschlagen geben.

Die Weltmeister von 2015 sicherten den Brasilianern an der Copacabana im sechsten olympischen Beachvolleyball-Turnier in einem hochklassigen Finale erst zum zweiten Mal die prestigeträchtige Goldmedaille. Bisher waren nur die legendären Ricardo/Emanuel 2004 in Athen Olympiasieger geworden.

Einmal mehr avancierte das 2,03 Meter große "Mammut" Alison mit einer starken Performance am Netz zum Matchwinner. Der 30-Jährige trieb die Italiener mit seinen Blocks ein ums andere Mal zur Verzweiflung. Für Italien war es die erste olympische Medaille im Beachvolleyball.

Niederländer Brouwer/Meeuwsen holen Bronze
Bronze gewannen die Niederländer Alexander Brouwer/Robert Meeuwsen mit einem 2:0 (21,20) gegen die Russen Wjatscheslaw Krassilnikow/Konstantin Semenow.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).