Sa, 18. November 2017

„Alles zu viel“

17.08.2016 12:00

Betrunkener (32) bedroht Freundin mit Messern

Ein 32-jähriger Mann hat in der Nacht auf Mittwoch seine Lebensgefährtin in Wien-Margareten mit zwei großen Küchenmessern bedroht und angekündigt, sie umzubringen. Zu dem heftigen Streit kam es in der gemeinsamen Wohnung. Als die 35-Jährige diese verlassen wollte, zog sie der alkoholisierte Mann zurück und hielt ihr zwei Messer an den Hals, berichtete die Polizei.

Der Mann drohte seiner Lebensgefährtin mehrmals, sie umzubringen, und schlug auf sie ein. Verletzt wurde die Frau dabei nicht. Nachdem sich die Situation etwas beruhigt hatte, konnte das Opfer unbemerkt einem Freund eine SMS schreiben, dieser verständigte daraufhin die Polizei. Beamte der WEGA nahmen den Mann kurz darauf in der Wohnung in der Siebenbrunnengasse fest.

Ein Promille getankt
Der 32-jährige Österreicher hatte zum Tatzeitpunkt um etwa 1 Uhr knapp ein Promille Alkohol im Blut. Worum es in dem Streit ging, konnte bisher noch nicht festgestellt werden. Laut den Schilderungen der Frau sei ihrem Lebensgefährten "alles zu viel" gewesen. Bisher sei so ein Vorfall noch nicht vorgekommen.

Der Mann konnte noch nicht einvernommen werden, dafür müsse er laut Polizeisprecher Christoph Pölzl erst nüchtern werden. Der Tatverdächtige ist laut Exekutive bereits "amtsbekannt". Er befand sich am Mittwoch noch in Polizeigewahrsam.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden