Fr, 17. November 2017

Vor Champions League

16.08.2016 22:19

Red Bull Salzburg erobert 1:1 auswärts bei Zagreb!

Starker Auftritt von Red Bull Salzburg im Auswärtsspiel der letzten Quali-Runde für die Champions League! Bei Dinamo Zagreb eroberten die "Bullen" ein 1:1, nachdem man sogar 17 Minuten lang mit 1:0 geführt hatte. Die Ausgangsposition für das Rückspiel kommenden Mittwoch in Salzburg ist aber ausgezeichnet, um erstmals die Königsklasse zu erreichen.

Jeweils eine dicke Chance im ersten Durchgang für Dinamo Zagreb und Red Bull Salzburg, aber so richtig zur Sache ging es erst in den zweiten 45 Minuten! Erst schlugen die Österreicher zu: Lazaro verwertete in Minute 59 eine herrliche Wanderson-Flanke per Hechtkopfball!

Der Trainer des Gegners, Rapid-Legende Zaltko Krajncar, hatte aber 17 Minuten später leicht lachen: Bernardo legt den Kroaten Rog im Strafraum - Elfmeter! Und der gefoulte verwandelte sogar selbst zum 1:1.

Wanderson mit Startelf-Debüt
Bei Salzburg gab Neuzugang Wanderson sein Startelf-Debüt. Der belgisch-brasilianische Flügelspieler ersetzte Munas Dabbur, der nur auf der Bank saß. Für Dabbur rückte Valon Berisha in der offensiven Mittelfeldreihe ins Zentrum. Bei Dinamo begann Ex-Salzburger Ante Coric nur auf der Bank.

Im Maksimir-Stadion von Zagreb entwickelte sich vor 12.000 Zuschauern, darunter Ex-Salzburg-Präsident Rudi Quehenberger und Ex-Salzburg-Trainer Otto Baric, das erwartet ausgeglichene Spiel. Dinamo fand dabei etwas besser in die Partie. Salzburg wirkte in der Anfangsphase etwas nervös und verlor beim Herausspielen häufig den Ball. Zagreb wurde vor allem über Salzburgs linke Seite gefährlich.

So auch in der 22. Minute bei der ersten Chance des Spiels. Junior Fernandes schoss nach einem kurz geklärten Ball ans Außennetz. Salzburg agierte auch in der Offensive hektisch, kam nach 26 Minuten durch einen Freistoß aber zur ersten Chance. Berisha verzog aus gut 20 Metern aber knapp.

In der 30. Minute hatte Martin Hinteregger Salzburgs beste Chance des ersten Durchgangs. Nach einer Ecke wehrte Zagrebs Tormann Eduardo Hintereggers Kopfball aus kurzer Distanz ab. Die Chancen gaben Salzburg aber Stabilität. Kurz vor der Pause kam Zagreb trotzdem noch zu einer guten Möglichkeit, Salzburg-Tormann Alexander Walke parierte einen Schuss aus spitzem Winkel des agilen El Arbi Soudani.

Starke zweite Hälfte für Salzburg
Nach der Pause bekam Salzburg die Partie immer besser unter Kontrolle, Zagreb wurde praktisch nicht mehr gefährlich. Auch offensiv gelang den Gästen nun mehr. In der 59. Minute belohnte sich der österreichische Meister dann auch mit der Führung. Lazaro hechtete in eine scharfe Flanke von Wanderson und traf per Kopf zum 1:0.

Zagreb fand zunächst keine Antwort auf den Rückstand. Das änderte sich, als Zagreb-Trainer Zlatko Kranjcar Coric einwechselte (65.). Zunächst vergab der Ex-Salzburger aus kurzer Distanz in der 73. Minute per Kopf selbst. Drei Minuten später gelang den Kroaten der Ausgleich. Bernardo foulte Rog mit einem ungeschickten Tackling im Strafraum, der verwandelte den Strafstoß selbst sicher (76.).

Der Ausgleich gab den Kroaten kurz Rückenwind, Tormöglichkeiten erspielten sie sich aber keine mehr. Chancen auf den Sieg hatte nur mehr Salzburg. Der eingewechselte Stefan Lainer vergab in der 86. Minute aus aussichtsreicher, halbrechter Position und in der Nachspielzeit rutschte Berisha noch an einer Hereingabe vorbei (92.).

So reicht Salzburg daheim sogar ein 0:0 zum erstmaligen Erreichen der Champions League - ein erster großer Schritt ist gemacht. Das Rückspiel findet am Mittwoch in einer Woche (20.45 Uhr) in Wals-Siezenheim statt. Der Sieger dieses Duells steht in der Gruppenphase der Königsklasse, der Verlierer spielt ab Mitte September in der Europa League weiter.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden