Mo, 28. Mai 2018

Schlag gegen Mafia

16.08.2016 21:55

5,3 Tonnen Kokain in Kolumbien beschlagnahmt

Den kolumbianischen Sicherheitskräften ist ein schwerer Schlag gegen die Drogenmafia gelungen: Im Südwesten des Landes beschlagnahmten sie 5,3 Tonnen Kokain, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Das Rauschgift wurde in einem Drogenlabor in einem unzugänglichen Waldgebiet im Department Narino sichergestellt.

Die Luftwaffe flog 100 Mitglieder einer Spezialeinheit in die Region, die die Drogenküche aushoben. Laut ersten Ermittlungen sollte das Kokain zunächst mit Schnellbooten über einen Fluss bis an die Pazifikküste geschafft werden. Dort sollte das Rauschgift in selbstgebaute U-Boote verladen und nach Mittelamerika weitertransportiert werden.

Die Drogen gehörten offenbar zwei kriminellen Organisationen, die in Narino und Valle de Cauca an der Pazifikküste aktiv sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden