Mo, 20. November 2017

Peinlich, peinlich!

16.08.2016 12:10

Hugh Grant erkennt Renee Zellweger nicht

Hugh Grant erkannte Renee Zellweger nicht wieder. Der 55-jährige Schauspieler sollte kürzlich in der britischen TV-Show "Watch What Happens Live" Quiz-Fragen über ehemalige Kolleginnen, darunter Julia Roberts, Meryl Streep und Sarah Jessica Parker beantworten. Doch als er das Foto der "Bridget Jones"-Darstellerin vorgelegt bekam, wusste Grant nicht so recht, mit wem er es zu tun hatte.

Hugh Grant wurden in der TV-Show die Fotos seiner sechs berühmtesten weiblichen Co-Stars vorgesetzt, die unterhalb der Nase allerdings verdeckt waren. Doch bei einer stutzte der smarte Brite: "Wer ist die Zweite von rechts?", fragte Grant erstaunt, "die habe ich noch nie zuvor in meinem Leben gesehen." Als er dann aufgeklärt wurde, um wen es sich handelt, rief Grant geschockt: "Oh Renee!" - und meinte anschließend frech: "Kein Wunder, dass mich alle Frauen hassen."

Zellweger musste seit Herbst 2014, als neue Fotos von ihr auftauchten, auf denen ihr Gesicht sehr stark verändert wirkte, viel Spott über sich ergehen lassen und adressierte die Kritik kürzlich in einem Essay für die "Huffington Post". "Nicht, dass es irgendjemand etwas angehe - aber nein, ich habe nicht die Entscheidung getroffen, mein Gesicht zu verändern und mich an den Augen operieren zu lassen", schreibt die 47-Jährige da. "Dieser Fakt ist nicht wirklich wichtig, aber dass die Möglichkeit alleine unter respektierten Journalisten diskutiert und zu einer öffentlichen Diskussion wurde, zeigt auf befremdliche Weise die Fixierung der Gesellschaft auf das Aussehen."

Zellweger schreibt in dem Text von ihren Befürchtungen, Hollywoods Schönheits-Wahn könne bleibende Schäden bei Jugendlichen hinterlassen. "Zu dünn, zu fett, [...], Cellulite, Facelift-Skandal, sie bekommt eine Glatze, dicker Bauch oder schwanger? [...] Das Ergebnis ist für jüngere Generationen und beeinflussbare Köpfe problematisch", meint der Star. "Das erzeugt ohne Zweifel Probleme bezüglich Vorurteilen, Gleichberechtigung, Selbstliebe, Mobbing und Gesundheit."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden